Veranstaltungen

Gespräch / Podium

14. Jun 2023
 - 

Wie Frauen wieder Fuß fassen

*) siehe Beschreibung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Terrorgruppe „Boko Haram“ hat in Nordnigeria mehr als 42.000 Menschen umgebracht, die meisten von ihnen Männer. Zurück bleiben deren Frauen und Kinder, die oftmals von den Terroristen in ihre Lager verschleppt und missbraucht werden. Acht Pfarrerinnen aus Deutschland haben die Organisation Widows Care e.V. gegründet. Diese unterstützt Frauen und ihre Kinder, die aus den Lagern fliehen konnten. So wurden Wohnhäuser für die Betroffenen gebaut, Kindergärten und Ausbildungsstätten eingerichtet und Möglichkeiten geschaffen, wie die Frauen ihren Lebensunterhalt verdienen können, etwa durch Viehzucht, Nähen oder das Herstellen von Kosmetika. Die thüringische Pfarrerin Renate Ellmenreich, die selbst fünf Jahre in Nigeria gelebt hat, besucht die Projekte regelmäßig und wird im Juni 2023 gemeinsam Mary Dzugwaryu und Liyatu Yunana, zwei der nigerianischen Witwen, nach Leipzig kommen. Sie werden über die wichtige Arbeit von Frauen für Frauen berichten.

Leitung: Stephan Bickhardt, Pfarrerin Renate Ellmenreich

Kooperationspartner: Widows Care, Stiftung Friedliche Revolution Leipzig, Ökumenische Flüchtlingshilfe Leipzig, Frauenkultur Leipzig

Ort:Denkmalwerkstatt Stiftung Friedliche Revolution, Kupfergasse 2, Leipzig

Kosten:
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
04. Sep 2023

Forum konkret. Fragen erwünscht

*) siehe Beschreibung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Wir diskutieren die vielfältigen Aktivitäten der Kirchen und Gemeinden in der Chemnitzer Region mit Superintendent Dr. Olaf Richter aus Annaberg.

Moderation: Mandy Weigel (DER SONNTAG) und Pfarrer Stephan Tischendorf (Leiter des Evangelischen Forums Chemnitz)

Ort: Chemnitz Ev.-Luth. Dietrich-Bonhoeffer-Kirchgemeinde

Kooperation: Ev. Forum Chemnitz

Leitung: Akademiedirektor Stephan Bickhardt

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
18. Sep 2023

Frauen im Amt – weltkirchlich sprechen, theologisch denken, gemeinsam weitergehen                     

*) siehe Beschreibung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Im kirchlichen und gesellschaftlichen Leben stehen Frauen in Verantwortung. Über die Zukunftsfragen, auch die der Kirche, entscheiden Geschlechtergerechtigkeit und die Stärkung von Frauen in Berufen und Diensten mit. Zu Gast ist Landesbischöfin a.D. Ilse Junkermann von der Forschungsstelle „Kirchliche Praxis in der DDR“ am Institut für Praktische Theologie der Universität Leipzig.

Ort: Leipzig Nikolaikirche (17 Uhr) und Podium im Propstei-Saal (18:30 Uhr)
Kooperation: Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen
Leitung: Akademiedirektor Stephan Bickhardt

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
07. Okt 2023

Lehren aus Plauen

*) siehe Beschreibung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Der Plauener Superintendent Thomas Küttler besänftigte die Sicherheitskräfte am 7. Oktober 1989. Möglich war dies nur durch den vorausgegangenen Protest der Bürger. Welche Verpflichtung erwächst aus den Plauener Erfahrungen für die Gesellschaft von heute und international?

Mitwirkende: Prof. Dr. Hans Vorländer (Politikwissenschaftler, Technische Universität Dresden), Marianne Birthler (ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen, Berlin)
Ort: Lutherkirche Plauen
Kooperation: Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen
Leitung: Akademiedirektor Stephan Bickhardt

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
09. Okt 2023
 - 

Jena – Plauen – Dresden – Leipzig

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Der 9. Oktober 1989 markiert den Tag der Entscheidung für die friedliche Revolution. Die neuerliche Debatte in Gesellschaft und Kirche über die Benachteiligung ostdeutscher Bürger verdeckt das Vermächtnis und die Stärken kritischen Denkens. Bürgermut und der Einsatz für Frieden und Umweltbewahrung der Kirchen haben Quellen, die längst nicht versiegt sind.

Mitwirkende: Peter Wensierski (DER SPIEGEL, Autor des Buches „Jena-Paradies: Die letzte Reise des Matthias Domaschk“), Frank Richter (MdL, Bürgerrechtler und Mitbegründer der „Gruppe der 20“), Johanna Kalex (Unternehmerin)
Ort: Haus der Kirche, Café Dreikönig
Leitung: Akademiedirektor Stephan Bickhardt

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
14. Okt 2023
 - 

„Jeder Mensch mit freiem Willen…“

*) siehe Beschreibung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
„Jeder Mensch mit freiem Willen ist eine Fundgrube lebendiger Gedanken“, schreibt die derzeit aus politischen Gründen inhaftierte Anna Wischnak. Die Hoffnung auf ein künftiges Leben in Freiheit spiegeln diese Briefe wider. Gelesen und besprochen werden insbesondere die aktuellen Briefe des derzeit in Haft sitzenden Maxim Znak, Rechtsanwalt und Mitglied des Koordinierungsrates der demokratischen Opposition.

Mitwirkende: Ina Rumiatseva (Zweite Vorsitzende von razam e.V.), Prof. Dr. Ulfried Kleinert (Gründungsrektor der Evangelischen Hochschule Dresden)
Ort: Leipzig Gedenkstätte Museum Runde Ecke
Kooperation: razam e. V., Gedenkstätte Museum Runde Ecke, Archiv Bürgerbewegung Leipzig
Leitung: Akademiedirektor Pfarrer Stephan Bickhardt, Gedenkstättenleiter Tobias Hollitzer

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
20. Okt 2023
 - 

Die offene Gesellschaft und ihre Feinde

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die offene Gesellschaft und ihre Feinde (1945) von Karl Popper ist hochaktuell. Als Schlagwort prägt sie das Selbstverständnis vieler Demokratien, insbesondere in Konflikten mit nicht-demokratischen Staaten. Auf den Spuren Poppers spürt der Studientag den Kernfragen offener Gesellschaften nach: Was sind unsere grundlegenden Werte? Wie wollen wir leben? Welchen Herausforderungen sind wir ausgesetzt und wie existentiell sind diese? Wie und mit welchen Mitteln wollen oder müssen wir uns verteidigen?

Ort: Dresden, Haus der Kirche-Dreikönigskirche
Leitung: Dr. Julia Gerlach, Dr. Maik Herold

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
06. Nov 2023
 - 

Antisemitismus: Konfliktlagen und Gegenstrategien

*) siehe Beschreibung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle/Saale am 9. Oktober 2019 ist in Mitteldeutschland die brutale Konsequenz des Antisemitismus und der Judenfeindschaft ins allgemeine Bewusstsein gerückt. Es ist zu klären, für welche Art von Hass der Begriff des Antisemitismus steht und welche Art von Abwehr hilfreich und akzeptabel ist.

Mitwirkende: Christoph Maier (Akademiedirektor, Wittenberg), Sonja Penzel (Präsidentin des Landeskriminalamtes Sachsen, Dresden), Dr. habil. Klaus Holz (Soziologe und Antisemitismusforscher, Berlin)
Ort: Leipzig Veranstaltungsetage der Friedrich-Ebert-Stiftung
Kooperation: Friedrich-Ebert-Stiftung
Leitung: Akademiedirektor Stephan Bickhardt

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
16. Nov 2023

Auf der Suche nach Zukunft

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Rund fünfzig Jahre nach dem Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ des Club of Rome befindet sich die Welt im Zeitalter des menschengemachten Klimawandels. Sind demokratische Staaten willens und in der Lage, einen ökologischen Neuanfang zu initiieren? Oder braucht es radikalen Klimaschutzaktivismus? Zu diesen Fragen präsentiert der Politikwissenschaftler André Rathfelder Thesen und lädt zur Diskussion ein.

Ort: Dresden, Haus der Kathedrale
Kooperation: Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen, Sächsische Entwicklungspolitische Bildungstage, Ökumenisches Informationszentrum
Leitung: Dr. Julia Gerlach, Sebastian Ruffert

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
18. Nov 2023
 - 

Die Krise und wir

*) siehe Beschreibung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Schlagwörter wie Finanzkrise, Migrationskrise, Klimakrise, Coronakrise und Energiekrise prägen den politischen Diskurs – und den Umgang mit Herausforderungen wie auch Lebensgefühl und Zukunftserwartungen. Was verbirgt sich hinter dem omnipräsenten Krisennarrativ? Welche Phänomene rufen die Krise auf den Plan? War früher wirklich alles besser? Wie kann eine Gesellschaft mit kollektiven Krisengefühlen umgehen? Welche Praktiken der Resilienz und Krisenbewältigung gibt es und welche produktiven Rollen können der politischen Bildung zukommen?

Ort: Radebeul-Ost, Volkshochschule im Landkreis Meißen e. V. – Hauptgeschäftsstelle
Kooperation: Volkshochschule im Landkreis Meißen e.V.
Leitung: Dr. Julia Gerlach

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen