Veranstaltungen

Gespräch / Podium

27. Sep 2022

Einfache Antworten! Lauter! Schlichter!

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Reihe: Kreuzganggespräche im Dom St. Marien Dom zu Freiberg

Einfache Antworten sind so angenehm. Sie ermöglichen einfache Antworten. Und zugespitzte Aussagen sind ebenfalls leicht, scheinen sie doch ein Problem klar zu umreißen. Vermeintlich. Die zurückliegenden Monate und Jahre werden auch damit charakterisiert, dass Populismus zugenommen hätte und unsere demokratische Gesellschaft gefährden würde. Welche Entwicklungen genau werden dabei beobachtet? Und wer profitiert davon? Gibt es auch „Schuldige“ an diesen Entwicklungen und wie können Wähler:innen diese dechiffrieren? Gerade in angespannten gesellschaftlichen Phasen benötigen Verantwortungstragende Ermutigungen, und es bedarf eine Mitnahme zur Verantwortung der Bürger:innen.

Mitwirkende:
Seniorprofessor Prof. Dr. Hans Vorländer, Zentrum für Verfassungs- und Demokratieforschung, Technische Universität Dresden
Annette Binninger, Sächsische Zeitung
Seitengespräch: Pfarrer Dr. Michael Stahl, u.a. "Freiberg für alle" (angefragt)

Moderation:
Christian Kurzke, Studienleiter an der Evangelischen Akademie Sachsen
Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen
Michael Steeger, Kirchenvorstandsvorsitzender der Ev.-Luth. Kirchegemeinde am Dom zu Freiberg

Ort: Kreuzgang des St. Marien Dom zu Freiberg

Corona-Pandemie: Es gelten die Bestimmungen der Veranstalter und die gesetzlichen Regelungen am Veranstaltungstag. Wir empfehlen das Tragen einer Mund-Nasen-Maske.


Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
08. Okt 2022

Einblicke. Zur Situation der russischen Zivilgesellschaft

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Über das Verbot der russischen Menschenrechtsorganisation MEMORIAL und den Angriffskrieg auf die Ukraine sprechen die Leiterin des Arbeitsbereichs Public History bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur, Dr. Sabine Kuder, und der Direktor der evangelischen Akademie Sachsen, Stephan Bickhardt, mit der im Exil lebenden Historikerin, Germanistin und Menschenrechtsaktivistin Prof. Dr. Irina Scherbakowa im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig.
Welche Auswirkungen hat das Verbot von MEMORIAL auf die russische Zivilgesellschaft, auf die Nachbarstaaten Russlands und ganz
Europa? Im Fokus des Gesprächs stehen darüber hinaus das verschärfte Strafrecht, der Einfluss und die Auswirkungen der Propagandasprache in Russland und die Rolle der Orthodoxen Kirche. Irina Scherbakowa hält am 9. Oktober 2022 die „Rede zur Demokratie“ in der Leipziger Nikolaikirche.

Begrüßung
Uwe Schwabe,
Vorstandsvorsitzender des Archivs Bürgerbewegung Leipzig e. V.

Moderation
Stephan Bickhardt,
Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen und
Dr. Sabine Kuder,
Leiterin des Arbeitsbereichs Public History bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur

Veranstalter
Evangelische Akademie Sachsen und Archiv Bürgerbewegung Leipzig e. V.
in Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

Ort
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig

Anmeldung erforderlich:
E-Mail: anmeldung-zfl@hdg.de oder Telefon 0341-2220-400

Kosten:
Eintritt frei
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
10. Okt 2022
 - 

Evangelischer Salon mit Walter Christian Steinbach

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Von Gemeinschaft, Frieden und Gerechtigkeit ist schon am Anfang des Grundgesetzes die Rede. Worte sind dies, die in der Bibel ihren Anfang nehmen und universellen Charakter tragen. Wie kommen diese aber beim Einzelnen und in der Kontinuität einer Biographie zu stehen? Der Gast im Salon wird über seine Arbeit im Pfarramt, sein Umweltengagement bis hin zur Holzbauforschung, seine Zeit im Amt des Regierungspräsidenten von Leipzig und sein ehrenamtliches Engagement heute berichten und zur Diskussion bereit sein. Der Theologe sieht sich in der Pflicht aktiv zu bleiben, strebt aber keine Kariere in Beratertätigkeit an. In Freiheit und Tätigsein wirbt er in seiner Generation für das Ehrenamt. Inwiefern verbinden sich Bürgersinn, politische Tätigkeit und christliche Lebenshaltung?

Kooperation: Evangelische Verlagsanstalt Leipzig
Leitung: Stephan Bickhardt und Dr. Annette Weidhas

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
12. Okt 2022
 - 

Evangelischer Salon mit Ministerpräsident Michael Kretschmer

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Das Grundgesetz unseres Landes wertschätzt in Artikel 1.2 das Individuum insbesondere durch den Begriff der Gerechtigkeit. Dieser Beziehungsbegriff (Wolfgang Huber) überragt alle anderen Grundworte für den Glaubenden. Was aber bedeutet dieses Wort für den Einzelnen in der Gegenwart? Der eingeladene Gast, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, pflegt den Dialog mit den Bürgern in der Absicht, die öffentliche Sphäre keiner weiteren Zerstörung preiszugeben. Ist dieser Dialog Voraussetzung für eine Politik gerechter Maßstäbe im Blick auf den Einzelnen, die Gemeinschaften und den Frieden in der Welt? Die Corona-Politik und Gesetzgebung haben riesige Folgen für die Selbstbestimmung des Menschen und die Identifikation des Bürgers mit dem Staat. Die Frage nach Krieg und Frieden fordert gleichfalls Staat und Individuum. Wo bleibt die Sphäre der freien Gesellschaft?
Wie behauptet sich das Christsein vor den verschiedenen und offenen Zukunftsfragen? Nach einem Dialog mit dem Ministerpräsidenten haben Sie, die Teilnehmenden Zeit für die Debatte.
Es laden ein und führen das Gespräch Verlagsleiterin Dr. Annette Weidhas und Akademiedirektor Stephan Bickhardt.

Kooperation: Evangelische Verlagsanstalt Leipzig

Leitung: Stephan Bickhardt und Dr. Annette Weidhas

Veranstaltungsort
Die Veranstaltung findet am 12. Oktober 2022 von 18 bis 20:30 Uhr in der Evangelischen Hochschule Dresden, Dürerstr. 25 01307 Dresden. Einlass ist ab 17:45 Uhr

Anmeldung:
Wir bitten um Anmeldung per Email oder telefonisch bis zum 7. Oktober 2022. Ihre Ansprechpartnerin ist Sabine Laake, Tagungssekretärin, akademie@evlks.de oder 0351/8124315. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
07. Nov 2022
 - 

Chancen bilden im Freistaat Sachsen

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Auf fehlende Bildungsgerechtigkeiten in Deutschland wird immer wieder und seit langem hingewiesen. Auch im Freistaat Sachsen, der gerne auf seine vorderen Rankingplätze in Vergleichsstudien verweist, haben ungleiche Bildungschancen Auswirkungen sowohl auf den Bildungsalltag als auch den Lebensverlauf junger Menschen. Erkenntnisse, Ursachen sowie Perspektiven für Veränderungsmöglichkeiten werden in dieser Veranstaltung skizziert und eine Antwort auf die Frage gesucht, was genau Gleichheit in der schulischen Bildung sein könnte?
Die Veranstaltung bettet sich ein in das Projekt „chancen.bilden“ der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, in dem eine breite und konstruktive öffentliche Debatte über ungleiche Bildungschancen und über mögliche Schritte hin zu einer gerechteren Bildung in Deutschland angeregt werden soll und im Jahr 2023 eine bundesweite Veranstaltung angestossen wird (https://www.politische-jugendbildung-et.de/projekt/chancen-bildung/).

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
17. Nov 2022

Echte Kinderrechte?!

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Kinderrechte gehen nicht nur Kinder etwas an, sondern vor allem Erwachsene. Sie sind es, die maßgeblich die Rechte des Kindes ermöglichen, wahren oder schlimmstenfalls verhindern. Kinderrechte sind in der UN-Kinderrechtskonvention seit 1989 weltweit festgeschrieben, jedoch müssen sie konkret vor allem regional umgesetzt und mit Leben gefüllt werden. Eine derzeit entstehende Erhebung zur Situation der Umsetzung der Kinderrechte im Freistaat Sachsen eröffnet den Blick auf Erreichtes, aber auch auf notwendige politische Nachjustierung.
Gemeinsam mit Susann Rüthrich, der Kinder- und Jugendbeauftragten des Freistaates Sachsen, werden wir mit dem Blickwinkel der UN-Kinderrechtskonvention auf bestehende Strukturen, Angebote und Möglichkeiten im Freistaat Sachsen schauen und zusammentragen, in welchen Bereichen
Handlungsnotwendigkeiten vorhanden sind.

Tagungsleitung: Christian Kurzke
Kooperation: Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen