Veranstaltungen

Messe / Tagung

01. Jun 2022
 - 

wehrhaft – wertvoll / Politische Jugendbildung in Kriegs- und Krisenzeiten

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Der russische Krieg gegen die Ukraine. Die Infragestellung der pluralen Demokratien durch autoritäre Akteure im Innern und von Außen. Die näher rückende Klimakatastrophe. Die disruptive Kraft der Digitalisierung. All diese aktuellen politischen Entwicklungen lassen neue Fragen an die politische Jugendbildung und die Jugendarbeit entstehen.
So stark wie selten zuvor wird unser demokratisches Selbstverständnis herausgefordert. Gerade junge Menschen erleben durch die Gleichzeitigkeit fundamentaler Krisen Verunsicherung und benötigen professionelle Orientierung. Fachkräfte der Jugendarbeit sind aufgefordert, ihre professionelle Rolle zu reflektieren und ihre Angebote weiterzuentwickeln.
Wie können wir Haltung und Empowerment in der politischen Bildung stärken? Welche pädagogischen und didaktischen Ansätze sind erfolgversprechend, um die Handlungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu stärken? Welche Formate stärken den Zusammenhalt in Vielfalt? Wie können sich Demokratien in Kriegs- und Krisenzeiten verteidigen und handeln, ohne ihre eigenen Werte zu verraten? Wie lassen sich Kriegsfolgen für unsere eigene Gesellschaft in der Arbeit mit jungen Menschen diskutieren?
Letztlich münden diese Überlegungen in die Frage nach möglicherweise notwendigen Änderungen im Selbstverständnis und den Intentionen politischer Bildung im Zusammenhang mit einer wehrhaften Demokratie.
Es braucht persönliche und professionelle Reflexion, eine Sprachfähigkeit, Motivation, persönliche Kompetenz und fachliche Expertise.
Mit diesem Barcamp wollen wir Raum und Zeit zur Verfügung stellen, die aktuelle Situation einzuordnen und miteinander zu diskutieren. Zudem sollen und können interessante, hilfreiche und womöglich auch bereits erprobte Konzepte der gesellschaftspolitischen Jugendbildung vorgestellt werden. Eingeladen sind Fachkräfte und interessierte aus allen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe.

Impulsgespräch mit
o Arnd Henze, Journalist und Mitglied der EKD-Synode
o Ole Jantschek, Bundestutor für politische Jugendbildung / Pädagogischer Leiter, Ev. Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung
o Dr.‘in Ekaterina Makhotina, Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft, Osteuropäische Geschichte
o Ljudmyla Melnyk, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Europäische Politik e.V., Berlin
o Marina Weisband, Diplompsychologin und Expertin für digitale Partizipation und Bildung, Autorin, geb. in der Ukraine

Kosten:
Ihre Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
13. Jun 2022 - 14. Jun 2022

Vorhersehbar – Veränderbar

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Folgen der Pandemie für junge Menschen und die Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe waren mindestens absehbar, denn sie stehen in konkretem Bezug zur Sozial- wie auch Kinder- und Jugendpolitik: viele während der Pandemie festgestellten Herausforderungen basierten auf Problemlagen, die bereits vor der Pandemie bekannt waren. Was haben unsere Gesellschaft und die relevanten Akteure gelernt? Wo wird bereits nachgesteuert? In welchen Bereichen besteht weiterhin die Gefahr sich verfestigender problematischer Lebenslagen und herausfordernden Situationen in den Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe? Welche Erfahrungen und Lösungsansätze haben kirchliche Träger einzubringen?

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
17. Jun 2022 - 19. Jun 2022
 - 

Joseph, der Träumer

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Dass einer etwas anders ist, kommt vor. Aber warum ist die Feindschaft zwischen Joseph und seinen Geschwistern in der Bibel so heftig? Weil er lange das einzige Kind seiner Mutter unter lauter Stiefbrüdern ist? Was ist das für ein Glückskind, das überall Erfolg hat und gerade dadurch im Gefängnis landet?

Leitung:
Dr. Timotheus Arndt (Universität Leipzig)
Marion Kahnemann (Jüdische Gemeinde Dresden)
Dr. Ruth Röcher (Jüdische Gemeinde Chemnitz)
Hildegart Stellmacher (Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden)

Mitwirkung: Stephan Bickhardt, Akademiedirektor

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
19. Aug 2022 - 21. Aug 2022
 - 

Ergebung und Widerstand / Die sächsische Kirche in der NS-Zeit

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Beim Stichwort "Kirche und Nationalsozialismus" denken wir schnell in einem simplen Braun-Weiß-Schema: Die Deutschen Christen auf der einen Seite, die Bekennende Kirche auf der anderen. In der Realität war es viel komplizierter, auch in Sachsen. Da konnte zum Beispiel ein sächsischer Kirchenmusiker wie Johannes Petzold einerseits Texte von Jochen Klepper vertonen und gleichzeitig Mitglied der NSDAP sein.
Was war los in der sächsischen Kirche während der NS-Zeit? Das Sommerkolleg 2022 geht dieser Frage nach, zieht große Linien, schaut aber auch exemplarisch auf einzelne Christen und Gemeinden und will natürlich wissen, welche Spuren diese Phase der Kirchengeschichte in unserer Gegenwart hinterlassen hat.

Mitwirkende
Pfr. Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen, Dresden
Pfn. Dr. Kathrin Mette, Ehrenamtsakademie, Meißen
Pfn. Dr. Mandy Raabe, Auerbach

Veranstalter
Ehrenamtsakademie der EVLKS
Evangelische Akademie Sachsen

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über die Homepage der Evangelischen Akademie Sachsen www.ea-sachsen.de oder per Email an. Ansprechpartnerin im Tagungssekretariat ist Sabine Laake: akademie@evlks.de. Sie können uns auch gern auf dem Postweg erreichen: Evangelische Akademie Sachsen, SB Religion, Hauptstraße 23, 01097 Dresden. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
30. Sep 2022 - 02. Okt 2022
 - 

Christsein im Alltag

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
In einem Land, in dem immer mehr die Verbundenheit mit christlichen Traditionen schwindet und die Gleichgültigkeit gegenüber dem christlichen Glauben zunimmt, sind wir als Christinnen und Christen gefragt, in verständlicher und elementarer Weise Auskunft zu geben, was christliches Leben, Glauben und Denken ausmacht. Im Einzelnen stellen sich hier folgende grundlegende Fragen: Wie kann in einer von Krisen geschüttelten Welt ein verlässliches menschliches Miteinander gelingen? Welcher Voraussetzungen bedarf es, um Christsein in einer glaubwürdigen und überzeugenden Weise zu leben? Wie ist es möglich, religiöse Erfahrungen authentisch zur Sprache zu bringen? Welche Argumente erweisen sich als tragfähig, um damit in den in unserer Zeit zu führenden Diskussionen bestehen zu können? Die Tagung möchte im Geist eines liberalen, d.h. eines weltoffenen und reflektierten Christentums auf diese Fragen Antworten geben.
Zu dieser Tagung laden wir Sie herzlich ein!
Akademiedirektor Stephan Bickhardt, Evangelische Akademie Sachsen
Prof. Dr. Werner Zager, Bund für Freies Christentum

Mitwirkende:
Pfr. Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen
Dr. Michael Großmann, Religionspädagoge und Lehrer in Rheinau
Pfr.in Dagmar Gruß, Pfarrerin der Evangelischen Johanniskirchengemeinde
Bonn-Duisdorf
Dr. Eberhard Martin Pausch, Studienleiter für Religion & Politik an der
Evangelischen Akademie Frankfurt
Dr. habil. Wolfgang Pfüller, Dozent, Pfarrer und Kirchenmusiker in Leipzig
Prof. Dr. Hans-Georg Wittig, Professor für Allgemeine Pädagogik an
der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Pfr.in Dorothea Zager, Pfarrerin der Evangelischen Friedrichsgemeinde
Worms
Vikar Raphael Zager, Lutherkirchengemeinde Wiesbaden
Prof. Dr. Werner Zager, apl. Professor für Neues Testament an der
Goethe-Universität Frankfurt und Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung
Worms-Wonnegau
Pfr. Ingo Zöllich, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Troisdorf

Veranstalter:
Bund für Freies Christentum
Evangelische Akademie Sachsen
Evangelische Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau in Kooperationmit der Evangelischen Akademie Frankfurt




Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
02. Nov 2022
 - 

Politische Bildung in der Gemeindepädagogik

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Feststehender Teilnehmendenkreis
Präsenzveranstaltung

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
09. Nov 2022
 - 

Demokratiestärkung folgt auf Demokratieskepsis 

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Studien bestätigen es schon länger: eine größere Anzahl junger Menschen in Sachsen ist demokratieskeptisch oder -feindlich eingestellt bzw. wächst in einem entsprechenden sozialen Umfeld auf. Diese Realität wird durch die Corona-Pandemie eine Verfestigung erfahren haben und es bedarf mehr denn je differenzierte wie auch wirkungsvolle Reaktionen darauf. Auch der Krieg in der Ukraine, dessen historische Ursachen und resultierende Folgen für ein demokratisches Europa wie auch die daraus resultierende Solidarität und Begleitung geflüchteter junger Menschen unterstreichen die Notwendigkeit eine politischen Bildung in der sächsischen Jugendhilfe. Die Jahrestagung des Zusammenschlusses der sächsischen überörtlichen Träger der Kinder- und Jugendarbeit möchte konkrete akteursübergreifende Ansatzpunkte für die politische Bildung definieren, aber auch notwendige politische Grundlagen skizzieren.


Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
18. Nov 2022
 - 

Junge Menschen in Sachsen stärken

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Das im vergangenen Jahr verabschiedete Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (Kinder- und Jugendstärkungsgesetz - KJSG) birgt viel Potential für ein besseres kind- und jugendgerechteres Aufwachsen. Doch dies geschieht nicht einfach so. So sind konkrete Erwartungen und Anforderungen an die Träger von Kitas und Jugendhilfeeinrichtungen formuliert. Dazu gehören die Vorgaben für eine Betriebserlaubnis wie bspw. zur Zuverlässigkeit von Einrichtungsträgern, zu den Voraussetzungen für eine Betriebserlaubnis, Konzepte und Verfahren zum Schutz vor Gewalt, zu geeigneten Verfahren für Partizipation und Selbstvertretung junger Menschen sowie für Beschwerdemöglichkeiten innerhalb und außerhalb von Einrichtungen. Hinzu kommen Regelungen für die gesamte Kinder- und Jugendhilfe, wie die Beratung und Beteiligung von Eltern sowie die inklusive Förderung von jungen Menschen mit und ohne Behinderungen. Auch die neue Bundesregierung hat die Umsetzung im Koalitionsvertrag betont. Die Fachtagung insbesondere für Leitungspersonen von Kitas sowie von stationären und teilstationären Jugendhilfeeinrichtungen wird Ansichten, Perspektiven und Möglichkeiten zu den gesetzlichen Anforderungen und deren konkrete Implementierung in Sachsen zusammentragen.

Kooperation: Liga der Freien Wohlfahrtspflege Sachsen

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen