Nachrichten

Veranstaltungsort: Meißen Klosterhof St. Afra

15. Dez 2021

HAGIOS-ABEND

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
„Geborgen im Segen deiner Gegenwart“, so beginnt ein Lied in den gesungenen Gebeten des Komponisten Helge Burggrabe. An den Hagios-Abenden können Menschen kurzen Texten lauschen und nach seinen und anderen Kompositionen die eigene Stimme als Ausdrucksmöglichkeit der Seele und des Glaubens erklingen lassen.

Veranstaltungsort: KLOSTERHOF ST. AFRA MEISSEN

Musikalische Leitung: Gabriele Jatzwauk

Tagungsnummer: 21-360 B

21. Okt 2021

HAGIOS-ABEND

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
„Geborgen im Segen deiner Gegenwart“, so beginnt ein Lied in den gesungenen Gebeten des Komponisten Helge Burggrabe. An den Hagios-Abenden können Menschen kurzen Texten lauschen und nach seinen und anderen Kompositionen die eigene Stimme als Ausdrucksmöglichkeit der Seele und des Glaubens erklingen lassen.

Musikalische Leitung: Reinhard Pontius

Veranstaltungsort: KLOSTERHOF ST. AFRA MEISSEN

Tagungsnummer 21-360 A

12. Nov 2021 - 14. Nov 2021

Autorität und Dissens

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Wochenendtagung nimmt das Spannungsfeld von Autorität und Dissens in Politik und Religion in den Blick. Demokratische Staaten und christliche Kirchen sind für ihren Fortbestand auf Autorität und das Wirken von Autoritäten sowie auf Dissens und das Austragen von Konflikten im Sinne eines Herausforderns und Infragestellens etablierter Praxen, Haltungen und Beziehungen angewiesen. Gleichzeitig markieren Autorität und Dissens neuralgische Punkte der Integration pluralistischer Gesellschaften. Sie verweisen auf gefährliche Kippbewegungen ins Autoritäre, ins Extreme oder in gesellschaftliche Polarisierungen, an denen demokratische Gemeinschaften auseinanderdriften oder gar zerbrechen können. Die Notwendigkeit von Kontroversen, Vielstimmigkeit, Debatten, Streitkulturen und Widerspruch, aber eben auch das Angewiesensein auf Autoritäten, die klare Positionen vertreten und verantwortliche Entscheidungen treffen und darin als Persönlichkeiten mit „Ecken und Kanten“ wirken, scheinen Kirchen und Demokratien derzeit in besonderer Weise herauszufordern.
Was ist Autorität und wie wird Autorität in den Sphären christlicher Religion und demokratischer Politik erzeugt? Was ist Dissens und wie viel Dissens können bzw. müssen Demokratien und Kirchen aushalten? Gibt es Grenzen von Autorität und Grenzen der Austragung von Dissens – und wenn ja, wie konstituieren sich diese Grenzen? In welchem Verhältnis stehen Autorität und Dissens zueinander? Lassen sich nachlassendes Vertrauen in politische und religiöse Autoritäten, schwindende gesellschaftliche Bindewirkungen und aktuelle populistische Herausforderungen auch auf Wandel im Spannungsverhältnis von Autorität und Dissens zurückführen?
Im Rahmen der Tagung werden politische und ideengeschichtliche, theologische und kirchengeschichtliche sowie visuelle und ästhetische Perspektiven auf das Spannungsfeld von Autorität und Dissens miteinander in Dialog gesetzt.

Mitwirkende u.a.

Thomas Tiltmann – Hochschule Merseburg
Prof. Dr. Grit Straßenberger – Universität Bonn
Prof. Dr. Rochus Leonhardt – Universität Leipzig
Dr. Christian Kern – Technische Universität Dresden
Matthias Heitmann – Journalist und Buchautor, Frankfurt am Main
Dr. Julia Gerlach – Evangelische Akademie Sachsen
Dr. Benedikt Brunner – Leibniz Institut für Europäische Geschichte Mainz

24. Sep 2021 - 26. Sep 2021

„Bilder bedeuten alles im Anfang“

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Frage nach der Identität – der eigenen wie der der Anderen – hat in den letzten Jahren zugenommen: Eigene Wurzeln werden gesucht und an vermeintlich sicheren Begriffen wie Heimat, Sprache, Werte, Glaube festgemacht. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln werden wir nach Identität(en) im Spannungsfeld zwischen enger Aus- und Eingrenzung sowie Globalisierung und Offenheit fragen und danach, unter welchen Einflüssen wir wann wohin tendieren. Die Tagung ist Auftakt eines Werkstattprojektes, das die Ausstellung „Bild und Identität“ der Staatlichen Schlösser, Burgen, Gärten gGmbH in der Albrechtsburg Meißen begleiten wird.

Studienleitung: Dr. Kerstin Schimmel
Kooperation: Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden; Lehrstuhl Wirtschafts- und Sozialgeschichte der TU Dresden; Staatliche Schlösser, Burgen, Gärten Sachsen gGmbH; Albrechtsburg Meißen; Planungsgruppe „Freiheit 16“

Gern senden wir Ihnen das ausführliche Programm vorab zu.

Bitte melden Sie sich bei Interesse über unsere Homepage www.ea-sachsen.de oder per Email an. Ansprechpartnerin ist Frau Kerstin Dreyer: akademie@evlks.de oder 0351 – 8124 319an. Sie erhalten das vollständige Programm und eine Anmeldebestätigung.

05. Nov 2021 - 07. Nov 2021
 - 

Das Leben ist schön

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
In der Stadt steigen Mieten und Luftverschmutzung, auf dem Lande fehlen Arbeit und Verkehrsanbindung. Geld fehlt (vermeintlich) allerorten, Bildungs- und Gesundheitswesen befriedigen nicht mehr, das Leben wird immer härter und gefährlicher, die Politik tut nichts und das Gras war früher auch grüner … . Die Lebenszufriedenheit hat in Deutschland in den letzten Jahren abgenommen, Zeit, dies zu ändern und die Gesellschaft wenigstens an diesem Wochenenden zu verbessern. Schreibend und diskutierend wollen wir – in zwei Seminargruppen und auch immer wieder gemeinsam - Utopien einer guten Gesellschaft entwerfen.
Sandra Miriam Schneider: Das Leben ist ebenso schön wie herausfordernd. Der Schreibworkshop "Leben wagen" nimmt diese Herausforderung an und wendet sich gegen private und gesellschaftliche Alternativlosigkeit. Die Schreibexperimente wagen den Blick in eine lebenswerte Zukunft, sensibilisieren für persönliche Kraftquellen und stärken Mut und Mitgefühl. [21-301]
Christoph Kuhn: „Ich bin ein Gast auf Erden“, heißt es in einem alten Lied – und in einem jüngeren: „Unser Leben sei ein Fest …“. Hat es Sinn, das Leben als eine Feier zu betrachten, zu der ich zufällig eingeladen bin? Feste sind ja nicht nur rauschend, es gibt Durststrecken, störende Mitgäste – da hilft nur, das Fest mitzugestalten. [21-302]

Die Tagungskosten betragen 253,60 EUR pro Person. Darin sind der Tagungsbeitrag, zwei Übernachtungen, Vollpension und die Gästetaxe(*) enthalten.

20. Sep 2021 - 24. Sep 2021

Achtung

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Im Rahmen der diesjährigen Sommeruniversität des Studienwerk Villigst e.V. in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Sachsen wird zu vier Seminaren nach Meißen eingeladen. Diese Seminare finden gleichzeitig von Montag bis Freitag statt. Dabei entscheiden sich die Teilnehmenden für ein Seminar. Die Sommeruniversität ist offen für alle, unabhängig von Alter und Beruf

Leitung:
Christian Kurzke, Studienleiter Jugend, Evangelische Akademie Sachsen

Kooperation:
Evangelisches Studienwerk Villigst e.V.

11. Dez 2021 - 12. Dez 2021

Mit allen Sinnen und offenem Herzen

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Adventszeit ist eine geheimnisvolle Zeit, denn sie bereitet uns vor auf das große Geheimnis der Geburt Jesu Christi bei uns Menschen. Viele Bräuche ranken sich seit langem um dieses Geheimnis und wollen entdeckt und gepflegt werden. Lieder gehören dazu. Sie bringen die Adventzeit zum Klingen. Schließlich haben wir einen Schatz wunderbarer Geschichten, die von adventlicher Spannung und weihnachtlicher Freude erzählen. Bräuche, Lieder und Geschichten – dazu laden wir Großeltern mit ihren sechs- bis zehnjährigen Enkeln nach Meißen ein, um den Advent miteinander zu feiern: Mit allen Sinnen und mit offenem Herzen.

Leitung:
Kantorin Dorothea Franke
Gemeindepädagogin Andrea Beuchel,
Akademiedirektor Stephan Bickhardt und
Superintendent Andreas Beuchel

Partner: Kirchenbezirk Meißen

17. Sep 2021 - 19. Sep 2021
 - 

Lebenswege und die Taufe

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
In diesem Kolleg erzählen die Teilnehmenden von Wegen und Beru­fungen, die mit der Taufe verbunden sind. In der Form des biographi­schen Erzählens lassen wir Taufsprüche lebendig werden. Wir fragen nach der Freiheit des Glaubens, die uns mit der Taufe geschenkt wird, und erkunden die Taufpraxis der ersten Christinnen und Christen. Wie entwickelte sich das Ritual der Taufe von der Johannestaufe her? Alte und neue Tauflieder werden gesungen – und wir feiern das Tauf­gedächtnis im Sonntagsgottesdienst im Meißner Dom.

Leitung:
Dr. Kathrin Mette, Ehrenamtsakademie Meißen
Stephan Bickhardt, Evangelische Akademie Sachsen, Akademiedirektor
Dr. Claudia Matthes, Pfarrerin in Zschopau

Partnerin: Ehrenamtsakademie Meißen

13. Jun 2021 - 31. Okt 2021
 - 

Fremde

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Silvio Colditz I Dichter und Kalligraf
Erik Buchholz I Grafik, Malerei
Else Gold I Objekt, Collage
Undine Materni I Text

„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“, heißt es bei Karl Valentin. Schon damals ging es nicht nur um das individuelle Fremdheitsgefühl, sondern auch um die Wahrnehmung der Anderen – wer sich heimisch fühlt, muss nicht automatisch als Einheimischer wahrgenommen werden; ganz abgesehen von der Fremdheit im eigenen Land. Auch Kunst kann befremden, aber auch aufbrechen und vermitteln und so setzen sich drei bildende Künstler*innen und eine Schriftstellerin mit diesem Thema auseinandersetzen und geben der Öffentlichkeit Einblicke in ihr diskursives Schaffen.
Künstler*innenwoche im Klosterhof

Ausstellung FREMDE
13. Juni bis 31. Oktober 2021
Vernissage Sa, 12. Juni 2021, 17:00 Uhr (wegen Corona voraussichtlich nicht öffentlich)
Laudatio: Dr. Kerstin Schimmel
Lesung: Undine Materni
Klosterhof St. Afra Meißen
Freiheit 16, 01662 Meißen

Die Besichtigung der Ausstellung ist während der Geschäftszeiten Mo – Fr von 9:00-16:00 Uhr möglich, sofern im Kreuzgang keine Veranstaltungen stattfinden.
Wir bitten um telefonische Anmeldung unter 03521-4706-22
Führungen durch die Ausstellung sind nach Anmeldung möglich.
Else Gold Kuratorin / Künstlerin
elsegold@aol.com
Dr. Kerstin Schimmel Kuratorin / Studienleiterin Kultur Evangelische Akademie Sachsen
kerstin.schimmel@evlks.de
Die Veranstaltungen finden vorbehaltlich der aktuellen Bestimmungen statt.

In Kooperation von Evangelischer Akademie Sachsen, Pastoralkolleg Meißen und Kunstverein Meißen
www.ea-sachsen.de
https://pastoralkolleg-meissen.de
www.kunstverein-meissen.de

15. Okt 2021 - 17. Okt 2021
 - 

Feenpaläste, Industriekönige und weiße Sklaven. 175 Jahre „Schloß und Fabrik“ von Louise Otto-Peters und Frauenarbeitswelten heute

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
1819 in Meißen geboren, gilt Louise Otto-Peters als Initiatorin der ersten deutschen Frauenbewegung, die sie wie keine andere geprägt hat. Mit ihrer „Antwort eines sächsischen Mädchens“ (1843) auf die Frage von Robert Blum nach der „Theilnahme der weiblichen Welt am Staatsleben“ wurde sie weithin bekannt, und nahm damit nicht nur öffentlich Stellung in der Frauenfrage, sondern positionierte sich auch in der Demokratiebewegung des Vormärz. 175 Jahre nach dem Entstehen ihres Romans „Schloß und Fabrik“, der damals zensiert wurde und erst 1996 vollständig in Leipzig erschienen ist, wollen wir uns mit den sozialen und politischen Forderungen dieser couragierten Visionärin befassen, aber auch mit ihrem Kampf um die eigene Identität.
Früh ließ man sie spüren, dass öffentliche Aktivitäten von Frauen schwer akzeptiert wurden und negative Folgen haben konnten und früh lernte sie, dass es oft kreativer Formen bedurfte, um sich Gehör zu verschaffen – so schrieb sie beispielsweise häufig unter dem männlichen Pseudonym „Otto Stern“. Sie brachte die prekären Lebensverhältnisse der Arbeiterfamilien einer breiten Öffentlichkeit nahe und sezierte die Rolle des Bürgertums.