Ökumenischer Ostervortrag mit Tomáš Halík (angefragt)

„Kreuzestheologie und Erlösung in der Krise“

02. Apr 2024
Haus der Kathedrale Dresden
Schlossstraße 24 Dresden
Der Prager Tomáš Halík gehört zu den profiliertesten Theologieprofessoren und Philosophen in Europa. Im Jahr 1978 wurde er zum Priester der verfolgten katholischen Untergrundkirche in der Tschechoslowakei geweiht. „Die Kirche müsse spiritueller und ökumenischer werden“, betont er. Halík wird in seinem Vortrag die gegenwärtigen Zustände, die oftmals mit dem Wort von der Krise bedacht werden, zum Ausgangspunkt nehmen. Die Erlösung des Menschen in diesem Leben und nach dem irdischen wird häufig allein individuell gedacht und verstanden. Halík wird vor dem Hintergrund gegenwärtiger Kreuzeserfahrung das Zeugnis von der Auferstehung Jesu Christi für Kirche und „Pluralitätsgesellschaft“ neu deuten. Die Anwesenheit der Kirchen in ökumenischer Gemeinschaft und zugleich im öffentlichen Raum hat dabei eine Schlüsselbedeutung.

Leitung: Akademiedirektor Pfarrer Stephan Bickhardt, Akademiedirektor Dr. Thomas Arnold
Kooperation: Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen

zur Veranstaltung anmelden

Online/Offline
Präsenz
Veranstaltungsort
Haus der Kathedrale Dresden
Schlossstraße 24
01067 Dresden
Referent/-innen
Tomáš Halík
Zielgruppe
Alle
Veranstalter
Evangelische Akademie Sachsen
Hauptstraße 23

01097 Dresden

akademie@evlks.de

http://www.ea-sachsen.de