Allein – gemeinsam?

Gemeinwohl und Individualität in der pandemischen Krise

01. Sep 2021
Illustration: Alexandra_Koch auf Pixabay
Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Die Corona-­Krise wird von Land zu Land unterschiedlich angepackt. Reak­tionen und tiefer liegende Verhaltensmuster sind je nach religiöser und kultu­reller Prägung unterschiedlich. Neue ethische Dilemmata und Konflikte sind entstanden. Auch die Kirchen der Ökumene gehen dabei unterschiedliche Wege. Die Veranstaltung versucht, dem Einstellungswandel von Menschen und Gesellschaften auf die Spur zu kommen und Konsequenzen für das Handeln der Kirche und ihrer Gemeinden zu formulieren.
Unter anderem mit Dr. Carina Dinkel (Deutsches Institut für Ärztliche Mission Tübingen) und Superintendentin Antje Pech (Kirchenbezirk Löbau­-Zittau).

Moderation: Annette Binninger (Politik-Chefin der Sächsischen Zeitung, Dresden)
Partner: Evangelisches Büro Sachsen, Evangelisch-Lutherisches Missionswerk Leipzig e.V.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen


    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche