„…den 13. August nicht aus dem Auge zu verlieren“: Studientag zu 60 Jahre Mauerbau

14. Sep 2021
Die Berliner Mauer, Symbol der Teilung Deutschlands, des Kalten Krieges und der Willkür, ruft eine Zeit vor dem Leben in einem geeinten Deutschland und gemeinsamen Europa in Erinnerung. In diesen Tagen liegt der Mauerbau 60 Jahre, der Mauerfall mehr als 30 Jahre zurück. Geteilt und getrennt hat sie, verletzt und getötet. Die Erinnerung an die Mauer, die Versöhnung im Angesicht der Vergangenheit, ist auch Teil christlicher Verantwortung.

Der Studientag führt uns in das Areal der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße entlang des ehemaligen Mauerverlaufs, Grenz- und Todesstreifens, in deren Mitte sich die Kapelle der Versöhnung befindet. Sie wurde auf dem Fundament der Versöhnungskirche von 1894 errichtet, die nach dem Mauerbau zunächst unzugänglich gemacht und 1985 schließlich gesprengt wurde.

In Gesprächen, geistlichen Impulsen und Rundgängen durch das Areal der Gedenkstätte Berliner Mauer wollen wir uns an einem historischen Ort an die Mauer erinnern, uns austauschen und nach neuen Zugängen des Verstehens und unserer gegenwärtigen Verantwortung gegen Mauern und Abgrenzung und für überwindende Dialoge suchen. Dazu kommen wir, mit unseren eigenen Bildern und Erfahrungshorizonten rund um die Mauer, mit anderen Menschen zusammen. Wir hören von denen, die Mauerbau und Teilung erlebt haben und denen, die Erinnerung als gelebte Verantwortung und Versöhnung wachhalten. Menschen aller Himmelsrichtungen und jeden Alters sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

MITWIRKENDE
Christian Behr Superintendent, Ev.-Luth. Superintendentur Dresden Mitte
Stephan Bickhardt Direktor, Evangelische Akademie Sachsen
Dr. Julia Gerlach Studienleiterin, Evangelische Akademie Sachsen
Jörg Hildebrandt Publizist, Lektor und Hörfunkjournalist, Mitbegründer des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB) 1990
Tobias Hollitzer Gedenkstättenleiter, Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, Leipzig
Thomas Jeutner Pfarrer, Evangelische Kirchengemeinde Versöhnung, Berlin
Prof. Dr. Axel Klausmeier Direktor, Stiftung Berliner Mauer

Anmeldung
Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis zum 31. August 2021 an Sabine Laake (Tagungssekretariat), akademie@evlks.de oder 0351/81 243 15. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Hin- und Rückreise
Die Teilnahme am Studientag ist bei individueller oder bei gemeinsamer Reise ab Dresden oder Leipzig möglich. Treffpunkt für alle Teilnehmenden ist am 14. September 2021 um 10:00 Uhr das Gemeindehaus Versöhnung, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin.

Kosten
Die Kosten für die Teilnahme am Studientag betragen bei individueller Anreise 10,- EUR, bei gemeinsamer Anreise mit der Deutschen Bahn 25,- EUR. Darin sind jeweils Kosten für Verpflegung Pausengetränke, Mittagessen, Imbiss) inbegriffen. Für Menschen in der Ausbildung oder mit geringem Einkommen sind Ermäßigungen möglich. Bitte sprechen Sie uns an.
Bei Verhinderung Ihrer Teilnahme melden Sie sich bitte spätestens fünf Tage vor Beginn der Veranstaltung ab, da wir sonst Ausfallgebühren in voller Höhe erheben müssen.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen




    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche