„Der letzte Pfarrer von Königsberg“

Ökumenische Friedensdekade 2021 – Reichweite Frieden

11. Nov 2021
Foto: Hans-Michael Piper
Zivilcourage aus tiefem Glauben heraus prägte den Lebensweg des Königsberger Pfarrers Hugo Linck, der durch sein Engagement immer wieder Zeichen für den Frieden gesetzt hat. Er stand als Mitglied der Bekennenden Kirche früh im Widerspruch zum NS-Regime und stellte sein Gewissen und seine Verantwortung gegenüber den Mitmenschen stets über sein eigenes Wohlergehen. Mutig entschied er sich im Januar 1945 gegen die Flucht und blieb bei seiner Gemeinde, bis er 1948 abtransportiert wurde.
Die Drehbuchautorin Henriette Piper, deren besonderes Interesse historischen und zeitkritischen Stoffen gilt, hat auf der Grundlage von Hunderten von Briefen aus dem Nachlass ihrer Großeltern die Lebensgeschichte ihres Großvaters rekonstruiert.

Veranstaltungsort: Haus der Kirche, Markt 10 Meißen

2. Termin am 11.11.2021, 19:00 Uhr

Kooperation: Ina Heß, Kirchgemeinde St. Afra Meißen

Tagungsnummer 21-331

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
Dr. Kerstin Schimmel


    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche