Kinder- und Jugendliche „angemessen beteiligen“ – wie soll das gehen?

Kommunale Handlungsmöglichkeiten

22. Nov 2021
„Angemessen zu beteiligen“ ist in den Gesetzestexten und Verordnungen eine häufig verwandte Formulierung hinsichtlich der Umsetzung der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, einem grundlegenden Kinderrecht. Doch diese recht unscharfe Formulierung schafft zumeist wenig Handlungssicherheit. Zudem beschreiben viele Akteure wie Bürgermeister*innen, Verwaltungsmitarbeitende, Politiker*innen oder Fachkräfte der Sozialen Arbeit, dass sie in der Umsetzung von Beteiligung auf die jeweils anderen angewiesen sind. Ohne die Mitwirkung aller geht es nicht. Aber wie kann sie nun funktionieren, die „angemessene Beteiligung“?
Leitung: Christian Kurzke, Studienleiter Jugend

Kooperation:
Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V.
Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Sachsen

Ort: Dresden

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen


    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche