Veranstaltungen

25. Feb 2021
 - 

Francesco Micieli liest: „Vom Verschwinden der Cousine“

Dresden Stadtmuseum
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Francesco Micielis Erzählung ist ein poetisches und zugleich trauriges Buch. Beschrieben wird der schwer erklärliche Verlust eines Menschen, der ein Teil des eigenen Ichs gewesen zu sein schien. Der Erzähler und seine etwas ältere Cousine – bereits Mutter zweier Kinder – gehören der aussterbenden italo-albanischen Minderheit der Arbreshë an. – „Wir trugen nicht nur unser eigenes Verschwinden in uns, sondern bereits das Verschwinden von Generationen.“ – Mit der Cousine konnte er die verlorene Muttersprache sprechen, die Mythen der Kindheit aufleben lassen. Zugleich waren beide so schweizerisch geworden, „wie es nur Menschen werden konnten, die aus einem anderen Land stammen.“ Im Text werden dafür sprachlich eindringliche Bilder heraufbeschworen. Micielis neues Buch ist voller Schönheit der Gedanken und der Sprache. Voller Probleme, die mitten ins Herz und ins Hirn treffen. Ein wirklich großes Buch, das sich nicht vordrängt und trotzdem ankommt.
Die Lesung wird gefördert von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

Team: Axel Helbig, Literarische Arena e.V.; Richard Stratenschulte, Städtische Museen Dresden; Dr. Kerstin Schimmel, Ev. Akademie Sachsen

Kosten:
Eintritt: 6 € / ermäßigt 4 €
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
26. Feb 2021

„Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel“.

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Ausstellung blickt mit Bildern und Texten auf die mit der Vereinigung verbundenen Hoffnungen und Erwartungen, Neuanfänge und Aufbrüche, Ängste, Verlusterfahrungen und Verzweiflung – kurzum auf die ambivalente Zeit des Umbruchs, die den Osten Deutschlands nachhaltig verändert hat und das zusammenwachsende Deutschland bis heute prägt. Die Ausstellungseröffnung bietet Gelegenheit zu Austausch und Debatte um Vergangenheit und Aufarbeitung und die Gestaltung von Gegenwart und Zukunft.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
26. Feb 2021 - 28. Feb 2021
 - 

„Mein Umbruch“: Gespräche zum Wandel mit und nach 1989/90

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Tagung bringt Menschen zusammen, die sich über Erlebnisse, Meinungen und Erkenntnisse rund um den Umbruch von 1989/90 in moderierten Gesprächen austauschen möchten. Welche Hoffnungen und Ängste haben die Zeit des Umbruchs begleitet und wie stehe ich heute zu ihnen? Was hat sich etwa im Hinblick auf Arbeit, Familie und Kirche gewandelt? Wie fühle ich mich 30 Jahre nach dem Umbruch im vereinten Deutschland? Zur Ermöglichung eines intensiven Gedankenaustauschs ist die Teilnehmendenzahl begrenzt.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
01. Mär 2021 - 23. Apr 2021
 - 

„Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel“.

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Ausstellung blickt mit Bildern und Texten auf die mit der Vereinigung verbundenen Hoffnungen und Erwartungen, Neuanfänge und Aufbrüche, Ängste, Verlusterfahrungen und Verzweiflung – kurzum auf die ambivalente Zeit des Umbruchs, die den Osten Deutschlands nachhaltig verändert hat und das zusammenwachsende Deutschland bis heute prägt. Die Ausstellung kann nach vorheriger Anmeldung unter 03521-470622 von Individuen und Gruppen besucht werden.

Kosten:
kostenfrei / Spende erbeten
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
04. Mär 2021 - 09. Mär 2021
 - 

Dorothee Elmiger liest: „Aus der Zuckerfabrik“

Dresden Stadtmuseum
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Dorothee Elmiger folgt den Spuren des Geldes und des Verlangens durch die Jahrhunderte und die Weltgegenden. Sie entwirft Biografien von Mystikerinnen, Unersättlichen, Spielern, Orgiastinnen und Kolonialisten, protokolliert Träume und Fälle von Ekstase und Wahnsinn. „Aus der Zuckerfabrik“ ist die Geschichte einer Recherche, ein Journal voller Beobachtungen, Befragungen und Ermittlungen. Ein Text, der den Blick öffnet für die Komplexität dieser Welt. „Dorothee Elmiger gelingt es, die brennenden Zeitfragen in eine poetische Prosa umzusetzen, die einen in der literarischen Welt neuen, unerhörten Klang anschlägt.“ Mit diesen Worten begründete der Autor und Juror Reto Hänny, warum seine Wahl für den Erich-Fried-Preis 2015 auf Dorothee Elmiger fiel. Tatsächlich hat diese Autorin mit ihren bislang drei Büchern einen unverwechselbar eigenen Ton in die deutschsprachige Gegenwartsliteratur gebracht.
Die Lesung wird gefördert von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

Team: Axel Helbig, Literarische Arena e.V.; Richard Stratenschulte, Städtische Museen Dresden; Dr. Kerstin Schimmel, Ev. Akademie Sachsen

Kosten:
Eintritt: 6 € / ermäßigt 4 €
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
07. Mär 2021
 - 

Frauenmahl: „Ich suche allerlanden eine Stadt…“

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Heute leben etwa 200.000 Jüdinnen und Juden in Deutschland. Nach wie vor wird ihre Geschichte meist auf die Verfolgung während der Zeit des Nationalsozialismus reduziert, dabei geht sie bis in 4. Jahrhundert zurück und zeugt vom Wechsel zwischen wirtschaftlicher und geistiger Blüte, vom regen Austausch wie von Diskriminierung und Ausgrenzung. Das Frauenmahl nimmt das Jubiläum „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ zum Anlass, sowohl das Verhältnis zwischen Christentum und Judentum als auch die Vielfalt gegenwärtigen jüdischen Lebens in den Blick zu nehmen.
Impulsvorträge – Tischgespräche – koscheres Menü.

Team: Kathrin Pflicke, Dr. Peggy Renger-Berka, Astrid Withulz, Dr. Kerstin Schimmel, Dr. Alexandra Stanislaw-Kemenah

Anmeldung bis zum 07.02.2021: frauenarbeit.sachsen@evlks.de oder http://www.frauenarbeit-sachsen.de

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
09. Mär 2021
 - 

Ressourcenhunger und globale Gerechtigkeit

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Natürliche Ressourcen sind endlich, doch die Nachfrage wächst ungebremst: In den meisten Industriestaaten ist der Ressourcenhunger durch den Lebensstil bedingt, in Schwellenländern durch Bevölkerungswachstum. Was bedeutet dieser Trend für unser globales Zusammenleben? Welche Konflikte zeichnen sich ab und wie können wir sie lösen? Wie kann globale Gerechtigkeit gestaltet und somit Spaltung, Ungleichheit und Ausgrenzung entgegengewirkt werden?

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
20. Mär 2021

Liebe, Glaube, Widerstand

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die »Briefe an Olga« von Vaclav Havel wurden 1989 veröffentlicht. Der Dramatiker, Bürgerrechtler und später tschechische Präsident weist mit seinen philosophischen Thesen auf den Horizont des 21. Jahrhunderts und legt ein persönliches Zeugnis der Liebe zu seiner Frau vor. Die Gefängnisbriefliteratur, die ein bisher unterschätztes Genre ist, soll beleuchtet werden – auch anhand der Gefängnisbriefe von des Dresdner Soziologen und einst oppositionelle Christen in der DDR. Prof. Harald Wagner und seiner Frau Beate aus dem Jahr 1980.
Ort: Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Leitung:
Stephan Bickhardt, Akademiedirektor
Dr. Panja Lange, Referentin für Praktische Philosophie
Partner:
Erkenntnis durch Erinnerung e.V., Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., Stiftung Aufarbeitung der SED Diktatur

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
23. Mär 2021

Starke Väter stärken Kinder

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Väter sind gesellschaftlich und politisch stärker in den Blick genommen wurden. Die Lebenslagen von Vätern wird diese Tagung mit einer familienpolitischen Perspektive aufgreifen und die Wirkung auf die Systeme der Familien bedenken. Wie können sowohl verunsicherte Väter wie auch die Gesellschaft für diverse Väterrollen sensibilisiert werden? Thematisiert werden Schlussfolgerungen, Konsequenzen und Einsichten für die Sozial- und Bildungsarbeit, aber auch für eine väterstärkende Politik, einen gesellschaftlichen Einstellungswandel sowie einen Umgang mit den alltäglichen Emotionen in einer Vater-Kind-Beziehung.

VA-Ort: online-Veranstaltung
Tagungsnummer: 21-106
Kooperationspartner: Männerarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Ev. Aktionsgemeinschaft für Familienfragen Landesarbeitskreis Sachsen, Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
26. Mär 2021

Sächsische Jugendhilfeausschüsse in der aktuellen Legislatur

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Diese Veranstaltung ermöglicht es nicht nur evangelischen Jugendhilfeausschussmitgliedern freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe außerhalb regulärer Jungendhilfeausschusssitzungen auf Landes- oder Landkreisebene miteinander in einem Austausch und gegenseitiger Beratung die eigene Arbeit zu stärken und sich im Interesse der sächsischen Kinder und Jugendlichen überregional zu vernetzen.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen