online-Veranstaltung: Impulse der Corona-Pandemie für die Jungenarbeit

Reihe: Corona und Männlichkeit

25. Jun 2020
Foto: Tumisu auf Pixabay

Online-Veranstaltung
Der Alltag der Corona-Pandemie konfrontiert viele Menschen mit völlig neuen Herausforderungen. Unsere Gesellschaft steht vor der Aufgabe, im Großen wie im Kleinen die Pandemie zu bewältigen. Auffallend intensiv ist dabei wieder neu die Frage nach der Geschlechtergerechtigkeit in den Blick gerückt. Der Alltag von Frauen und Männern wird analysiert und die Auswirkungen auf die einzelne Person wie auch die Gemeinschaft sind sowohl divers, aber auch keinesfalls gerecht.
Ausgehend von den jüngsten Beobachtungen und Analysen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Lebensalltag von Männern und Vätern werden (neue) Wege der Jungenarbeit identifiziert und diskutiert, sowie fachpolitische Forderungen formuliert. Der Themenkanon beinhaltet folgende Fragestellungen: Was ist Geschlechtergerechtigkeit und wie nah oder fern ist unsere Gesellschaft von dieser Vision? Welche Vorstellungen und Rollen von Männlichkeit waren während der Corona-Pandemie zu beobachten? Was konnten Jungen über Männlichkeit während der Pandemie bislang wahrnehmen und wie muss Jungenarbeit darauf aufbauend weiterentwickelt werden?

Zum Ablauf
Vor der online-Veranstaltung werden die Veranstalter ein ca. 30minütiges Video-Fachgespräch zu dieser Thematik auf ihren Internetseiten veröffentlichen. Studienleiter Christian Kurzke wird über die Fragestellungen diskutieren mit
• Markus Theunert, Fachmann für Männer- und Geschlechterfrage, Zürich / www.maenner.ch
• Peter Bienwald, Geschäftsführender Bildungsreferent, Landesfachstelle Jungenarbeit Sachsen der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen / www.juma-sachsen.de

Am Donnerstag, den 25. Juni 2020, 20:00 Uhr – 21:00 Uhr erhalten angemeldete Teilnehmende die Möglichkeit, in einer online-Veranstaltung mit Peter Bienwald und Markus Theunert vertiefend deren Impulse zu diskutieren.

Teilnehmende
Zur online-Veranstaltung sind Interessierte ebenso eingeladen wie Fachkräfte der Jungen- und Genderarbeit wie auch der Kinder- und Jugendhilfe wie auch Studierende.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über unsere Homepage www.ev-akademie-meissen.de oder per E-Mail an (Ansprechpartnerin: Frau Sabine Laake, sabine.laake@ev-akademie-meissen.de oder 03521-4706-15). Sie erhalten eine Anmeldebestätigung sowie in einem weiteren Schritt weitere Informationen für den Zugang zur online-Veranstaltung sowie den Link zu dem Video-Fachgespräch.
Eine Teilnahme ist kostenlos.

Nächster Termin
Die nächste online-Veranstaltung der Veranstaltungsreihe wird sich mit dem Thema Männlichkeit, Verschwörungstheorien und Schlussfolgerungen für die Jungenarbeit auseinandersetzen.

Veranstaltungsleitung/Kooperationspartner
• Christian Kurzke
Studienleiter Jugend, Evangelische Akademie Meißen
• Peter Bienwald
Geschäftsführender Bildungsreferent der Landesfachstelle Jungenarbeit bei der Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V.
• Michael Seimer
Landesgeschäftsführer Männerarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

Änderungen vorbehalten!

Förderung
Diese Veranstaltung wird gefördert von der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und ist eine Veranstaltung im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Das Webinar wird auch aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Meißen
Telefon:




    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche