Veranstaltungen

Religion



03. Feb 2023
 - 

SachsenSofa – „Patient Pflege?“

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Derzeit kommt die Generation der sogenannten Baby-Boomer ins Rentenalter. Viele werden früher oder später auf Pflege angewiesen sein. Doch bereits jetzt ist das Pflegesystem überlastet. Der enorme Kostendruck und fehlendes Personal verhindern, dass sich Pflegekräfte ausreichend Zeit für die hilfsbedürftigen Menschen nehmen können. Wie also kann das System verändert werden? An welchen Stellschrauben muss Politik drehen, damit unser Pflegesystem fit für die Zukunft wird?

Dazu bitten wir am 3. Februar 2023 im Rathaus in Kitzscher auf dem
SachsenSofa Platz zu nehmen und mit BürgerInnen ins Gespräch zu kommen:

Petra Köpping, Sächs. Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Eva Maria Welskop-Deffaa, Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes

Pfarrer Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen

Die Veranstaltung beginnt mit einer Andacht vor dem Rathaus (18 Uhr). Diese halten Pfarrer Matthias Lehmann von der Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde im Leipziger Neuseenland und Akademiedirektor Stephan Bickhardt.

Ort: Rathaus Kitzscher, Ernst-Schneller-Straße 1, 04567 Kitzscher (Landkreis Leipzig)

SachsenSofa ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademie Sachsen und der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen.

Kosten:
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend notwendig unter: www.sachsensofa.de
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
13. Feb 2023

Opfer und Opfermythos

Zur Veranstaltung/Anmeldung
An den Tag der Zerstörung Dresdens, den 13. Februar 1945, wird auf vielfältige Weise erinnert, er wird aber auch erinnerungspolitisch benutzt. Die Frauenkirche und die Dreikönigskirche Dresden stehen dabei symbolisch wie physisch im Zentrum. Schon in der Zeit kirchlicher und unabhängiger Friedensbewegung Anfang der 80er Jahre wurden zu diesem Tag Kerzendemonstrationen organisiert. Die verschiedenen Formen der Erinnerung an den 13. Februar sind immer wieder Gegenstand von Diskussionen, auch die Frage, ob es ein spezifisches Erinnern der Generationen gibt. Trauerprozesse, Glaubensüberzeugungen und Widerstand gegen den Rechtsextremismus spielen dabei eine Rolle.

Der Journalist Andreas Roth (MDR) spricht darüber mit dem Theologen und Experten für Gedenkkultur Justus Vesting (Landesamt für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt), dem Pfarrer der Martin-Luther-Kirche Dresden Eckehard Möller sowie Zeitzeugen. Pfarrer Eckehard Möller wird zudem über die Kerzendemonstrationen der 80er Jahre an der Ruine
der Frauenkirche berichten.

19:30 Uhr
Begrüßung und Veranstaltungsleitung, Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen

19:45 Uhr Vorträge über Erinnerungsformen:
Andreas Roth, Journalist und Theologe, Dresden

Justus Vesting, Historiker und Theologe, Halle, forscht zu neuerer Kirchengeschichte, ein Schwerpunkt ist Kirche in der DDR. Seine Dissertation trägt den Titel: „Umgang der evangelischen Kirchen in Deutschland mit den Kriegstoten des 20. Jahrhunderts“.

Pfr. Eckehard Möller, Ev.-Luth. Kirchspiel Dresden-Neustadt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen, Pfarrer, DDR-Bürgerrechtler

20:45 Uhr Diskussion zum Thema mit Referenten und Publikum

22:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Sachsen in Kooperation mit dem Evangelisch-Lutherischen Kirchspiel Dresden-Neustadt.

Veranstaltungsort: Dreikönigskirche – Haus der Kirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

Kosten:
Kostenfrei. Bitte melden Sie sich per Email an: akademie@evlks.de
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
10. Mär 2023 - 12. Mär 2023

Sehnsuchtsorte hinter dicken Mauern

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Protestanten haben ganz unterschiedliche Bilder von Klöstern. Martin Luther und die Reformatoren setzten sich ab von der monastischen Lebensweise. Der Maler Caspar David Friedrich romantisierte Klöster in Form von Ruinen in wilder Landschaft. Woher kommt heute die Neigung vieler, Klosterleben und Klosteranlagen erkunden zu wollen?
Das Kolleg befasst sich mit Ordensregeln und Selbstzeugnissen klösterlichen Lebens. Eine Exkursion zum Kloster St. Marienstern und das
Kennenlernen klösterlichen Lebens in Sachsen heute soll den Teilnehmenden die Gelegenheit geben, das eigene Verhältnis von Schauen und Tun, von Kontemplation und Aktion, von Glauben und Weltverantwortung zu hinterfragen. Das Geheimnis Gottes aufzuspüren, hilft in den Wirren der Gegenwart eine Einstellung zu finden und Position zu beziehen. Der Klosterhof St. Afra bietet eine ideale Umgebung für dieses Kolleg. Wir werden das ehemalige Augustinerchorherrenstift St. Afra praktisch besichtigen. Tagzeitengebete und Andachten ermöglichen gemeinsame liturgische Erfahrungen.

Mitwirkende
Pfr. Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen, Dresden
em. Univ.-Prof. DDr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Hochschule Heiligenkreuz (A)
Pfn. Dr. Kathrin Mette, Ehrenamtsakademie, Meißen
Dr. Dirk Martin Mütze, Direktor des Evangelischen Bildungs- und Gästehaus – Heimvolkshochschule Kohre-Sahlis.

Veranstalter
Ehrenamtsakademie der EVLKS
Evangelische Akademie Sachsen

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Klostermonats 2023 statt. Weitere Veranstaltungen finden Sie hier: https://tagungshaus.klosterhof-meissen.de/der-klosterhofmonat-findet-vom-18-februar-17-maerz-2023-in-meissen-statt/

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
23. Mär 2023
 - 

Evangelischer Salon mit Burkhard Jung

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Der westdeutsch sozialisierte Oberbürgermeister Burkhard Jung, ehemaliger
Religionslehrer, setzt sich für die Ostdeutschen und die Bewältigung
der Diktaturerfahrung ein. Wir fragen: Sind die Deutschen in Ost
und West hinreichend demokratiefähig? Der Oberbürgermeister wird
nach seiner Haltung im Blick auf seinen christlichen Glauben befragt.
Welchen Beitrag leisten Christen zur demokratischen Streitkultur?
Wie kann die junge Generation stärker als bisher in die allgemeine
Entscheidungsfindung einbezogen werden? Welche Stadt der Zukunft
brauchen Kinder und Eltern? Die Aufgaben der Kirchen im Sozialraum
werden derzeit angesichts sinkender Mitgliederzahlen neu diskutiert.
Burkhard Jung wird dazu seine Vorstellungen entwickeln.

Kooperation: Evangelische Verlagsanstalt Leipzig

Leitung: Stephan Bickhardt und Dr. Annette Weidhas

Die Veranstaltung findet am 23. März 2023 von 18 bis 20:30 Uhr im
Thomashaus, Thomaskirchhof 18, 04109 Leipzig statt. Einlass ist ab
17:45 Uhr

Wir bitten um Anmeldung per Email oder telefonisch bis zum
17. März 2023: akademie@evlks.de oder 0351/8124315.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Kosten:
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
28. Mär 2023

VOM STRAFVOLLZUG ZUM (RE-)SOZIALISIERUNGSVOLLZUG

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Laut einer Studie des Bundesjustizministeriums wird jeder zweite jugendliche Häftling und jeder dritte erwachsene Häftling innerhalb von neun Jahren rückfällig und muss erneut eine Haftstrafe antreten. Im geschlossenen Vollzug ist es schwierig, ein verantwortliches Leben in Freiheit zu erlernen. Deshalb gibt es seit Jahren Forderungen, freie Formen für den Vollzug auf breiter Ebene zu etablieren.
In Sachsen ist der "Justizvollzug in freien Formen" bereits gesetzlich vorgesehen und seine Realisierung als eigenständige Justizvollzugsform im Koalitionsvertrag verankert.
Professor Ulfrid Kleinert , ehemaliger Rektor der Evangelischen Hochschule in Dresden, engagiert sich seit Jahrzehnten dafür, dass die vom Bundesverfassungsgericht immer wieder angemahnte Resozialisierungsaufgabe im Justizvollzug in geeigneter Weise verbindlich umgesetzt wird. Sein Vortrag beleuchtet, wie „freie Formen“ des Justizvollzugs diese Aufgabe besser wahrnehmen können und wie sie im Verhältnis zu den bisher dominierenden Formen des geschlossenen und offenen Vollzug zu bewerten sind.
Mathias Weilandt , Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung, wird an der anschließenden Gesprächsrunde im Plenum teilnehmen.

Kooperation: Evangelische Hochschule Dresden
Leitung: Stephan Bickhardt

Ort:
Großer Hörsaal und Foyer der Evangelischen Hochschule Dresden

Lektüretipp:
Ulfrid Kleinert / Lydia Hartwig (Hg.) "Ein deutsches Gefängnis im 21. Jahrhundert" - Redakteure der unzensierten Dresdner Gefangenenzeitung „Der Riegel“ berichten


Kosten:
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
02. Apr 2023
 - 

Studientag anlässlich des 110. Geburtstages der Künstlerin Elly Viola Nahmmacher (1913 – 2000)

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Eröffnung mit Bachkantate – Holzworkshop für Kinder

Die Bildhauerin Elly-Viola Nahmmacher (27.05.1913 - 5.05.2000) gestaltete mit ihren plastischen Arbeiten mehr als 100 Kirchen in Deutschland. Ihre Kunst ist ein bis heute unentdecktes Zeugnis der Vergegenwärtigung des Glaubens. Kenner, Kunstliebhaber und Menschen der Meditation lieben ihre Darstellungen. In der Kirche Großstädteln sind das Christuskreuz mit Strahlenkranz und ein auf das Johannesevangelium bezogener Kreuzweg – der erste, den sie überhaupt gestaltete - markante Beispiele der Greizer Künstlerin. Nahmmacher gestaltete die Holzplastiken immer beim Hören Bachscher Musik und spannte weiten geistigen Kreis. So stand sie rege in Kontakt mit dem Schriftsteller Rainer Kunze. Sie stellte das Grabmal „Feuerapokalypse“ für Oskar Brüsewitz her. Es wird zu fragen sein, wie sich die Künstlerin mit der Anthroposophie auseinandersetzte und ob darüber hinaus ein Glaubensbild entsteht, das Gottesverehrung neu attraktiv werden lässt. Der Jenaer Professor für Neues Testament, Prof. Dr. Karl-Wilhelm Niebuhr, wird zur theologischen Deutung des Kreuzweges sprechen. Ihre Teilnahme zugesagt haben auch die Tochter der Künstlerin, Silke-Viola Nahmmacher, und der Nachlassverwalter.

10:00 Uhr Kantatengottesdienst mit der Kantate von Johann Sebastian Bach
„Tilge, Höchster, meine Sünden“ (BWV 1083)
Ensemble Concertino, Solisten Carolin Creutz-Moritz und Michael Pommer, Leitung: Kai Nestler
Liturgie: Pfarrerin Bickhardt- Schulz, Predigt zu Psalm 51 und dem Hauptkreuz der Kirche: Akademiedirektor Pfarrer Stephan Bickhardt
11:00 Uhr Grußwort Oberbürgermeister Karsten Schütze

11:15 Uhr Vortrag Prof. Dr. Karl-Heinrich Niebuhr „Jubel und Zweifel. Eine neutestamentliche Betrachtung zum Großstädtelner Kreuzweg“

12:00 Uhr Rundgang in der Kirche, Winfried Arenhövel, Nachlassverwalter, Greiz, „Die 14 Kreuzwegstationen und ihre Stellung im Werk der Künstlerin“

12:30 Uhr Imbiss und Getränke in Kirche, Künstlerstube und auf dem Gelände

13:00 Uhr Podium und Rückfragen - mit den Referenten sowie der Tochter der Künstlerin Silke Viola Nahmmacher, Weimar, Pfarrerin Kathrin Bickhardt-Schulz und
Gemeindereferent Matthias Demmich, St. Peter und Paul, Markkleeberg
14.00 Uhr Ende des Studientages

Von 10 bis 14 Uhr findet für Kinder ein Holzworkshop im Pfarrhaus Großstädteln statt. Mit der Künstlerin Sandra Kreuzau werden Kreuze und Palmblätter gestaltet.

Anmeldung: bei Simone Grosche (simone.grosche@evlks.de) oder telefonisch im Pfarramt Großstädteln (034299/75459)

Ort: Kirche und Pfarrhaus in Markleeberg-Großstädteln

Leitung: Stephan Bickhardt, Akademiedirektor der Evangelischen Akademie Sachsen
Kooperationspartner: Stadt Markleeberg, Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Großstädteln-Großdeuben

Kosten:
Essen und Getränke werden gestellt. Um eine Spende zugunsten des Studientages wird gebeten.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
05. Mai 2023 - 07. Mai 2023

Jocheved, Mirjam, Batja und
Zippora

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Namhafte Frauen um Mose

In der Bibel erfahren wir von Frauen, die dafür sorgen mussten, daß das Kind Mose am Leben bleibt: seine Mutter, seine Schwester und die Tochter des Pharao, gleichsam als Adoptivmutter. Über Moses Frau finden wir sporadische Notizen, die neugierig machen: wie er sie kennen lernt, dass sie ihm unterwegs nach Ägypten das Leben rettet, dass das Ehepaar vermutlich zeitweise getrennt lebt. Bei dieser Tagung füllen Frauen ein Bild, in dem Mose in den Hintergrund tritt.

Zur Tagung laden wir Sie herzlich ein!

Vorbereitungsgruppe Leipzig – Chemnitz – Dresden
Akademiedirektor Pfr. Stephan Bickhardt, Evangelische Akademie Sachsen

Tagungsort: Klosterhof St. Afra Meißen

Anmeldung: Bitte melden Sie sich über unsere Homepage, per Email an akademie@evlks.de oder auf dem Postweg an. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und in einem zweiten Schritt die Rechnung über die Tagungsgebühr. Alle Details sind im Flyer zur Veranstaltung angegeben.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen