Nachrichten

Interne Veranstaltungskat.: Religion

04. Feb 2021
 - 

volkskirchlich.

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Gesellschaftlicher und demographischer Wandel, Kirchenaustritte, angespannte Finanzlage, Umstrukturierungen:
Kirchen sind mit großen Herausforderungen konfrontiert, die Debatten um das eigene Selbstverständnis und ihre Rolle in der Gesellschaft zuspitzen. Was sagt die Theologie dazu? Kann das Weiterdenken der Idee der Volkskirche einen Impuls geben, um Gegenwarts- und Zukunftsperspektiven zu entwickeln? Was meint volkskirchlich und welche Bedeutungsverschiebungen hat der Begriff durchlaufen? Wen soll Kirche in den Blick nehmen? Wie groß oder wie klein soll sie wirken? In welchem Verhältnis sollen Kirche und Gesellschaft zueinander stehen? Wie gesellschaftspolitisch soll, ja muss Kirche agieren?
Die Online-Veranstaltung sucht aus ideengeschichtlichen und kirchenhistorischen Perspektiven heraus nach Denkanstößen.

Anmeldung: sabine.laake@evlks.de

Mitwirkende:

Dr. Benedikt Brunner
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz
Stephan Bickhardt
Direktor und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach
Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

21. Jan 2021
 - 

entzaubert

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Wir leben in nüchternen Zeiten. Im Corona-Jahr 2020 waren so viele Kirchenaustritte wie nie zuvor zu verzeichnen. Kommen etwa immer mehr Bürgerinnen und Bürger ohne Religion aus? Auf der anderen Seite scheint die Nachfrage nach spirituellen Ersatzangeboten ungebremst zu steigen. Und für viele Menschen hat der fehlende (oder eingeschränkte) Kirchenbesuch am Heiligabend den Zauber der Weihnachtszeit nicht unerheblich beeinträchtigt.
Stefan Seidel fragt in seinem Buch „Nach der Leere. Versuch über die Religiosität der Zukunft.“ (Claudius-Verlag, München 2020) nach einer zeitgemäßen Religiosität in einer entzauberten Welt. Lassen sich in der heutigen Dichtung, Malerei, Philosophie und ökologischen Achtsamkeit neue Formen von Religiosität aufspüren, die auch heute tragen und trösten können?
Lesung und Gespräch mit dem Autor. Stefan Seidel, geboren 1978, studierte Theologie in Leipzig, Jerusalem und Heidelberg sowie Psychologie in Berlin. Er ist Leitender Redakteur bei der evangelischen Wochenzeitung DER SONNTAG in Leipzig.
Mitwirkende
Stefan Seidel, Redakteur und Autor, Leipzig
Andreas Roth, Referent Öffentlichkeit
Dr. Panja Lange, Referentin Praktische Philosophie

14. Jan 2021
 - 

gestresst

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Weniger Stress gehört zu den am häufigsten genannten guten Vorsätzen für das neue Jahr. Mit der Corona-Pandemie hat sich das Gefühl von Dauerstress bis hin zur Erschöpfung bei vielen Menschen noch verstärkt. Überall ist von Stress die Rede: auf der Arbeit und in der Freizeit, im Familien- und Freundeskreis und der digitalen Welt. Wer nicht gestresst ist, fällt aus dem Rahmen in einer Gesellschaft, in der Leistung und Selbstverwirklichung in allen Lebenslagen gefordert sind und Ratgeber zum Umgang mit Stress von Achtsamkeit bis Zen in Buchläden Regale füllen. Was aber ist Stress und welche Ursachen machen Stress zur Volkskrankheit? Welche Gegenstrategien und Glückstechniken im Umgang mit Stress gibt es? Wie können wir uns selbst und anderen helfen? Die Online-Veranstaltung wirft psychologische und theologische Perspektiven auf Stress als individuelle und gesellschaftliche Herausforderung unserer Zeit.

Mitwirkende
Dr. Olivier Elmer Klinischer Psychologe, Psychotherapeut
Mitglied der Geschäftsleitung am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch bei Heidelberg
Stephan Bickhardt Direktor und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

Anmeldung per Mail bei: annett.mikosch@ev-akademie-meissen.de

17. Dez 2020
 - 

coronabedingt weihnachtlich.

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Weihnachten steht vor der Tür. „Alle Jahre wieder“ wird in diesem Jahr in vielen Ohren coronabedingt anders klingen. Das Christuskind wird auf die Erde nieder kommen. Die Frage wie wir dieses Weihnachten begehen und feiern können, mit wem und ob es in dieser Form seine Tiefe und Atmosphäre entfalten kann, verunsichert viele Menschen.
Von politischer Seite ist Weihnachten 2020 mit einer Regeldiskussion um legitime Ausnahmen von den Regeln verbunden. Können, dürfen, müssen Corona-Maßnahmen für dieses Fest der Christenheit gelockert werden und wie wirken sich die anhaltenden Beschränkungen auf kirchliche Rituale und familiäre Routinen aus? Spiegelt die Debatte um weihnachtliche Sonderregelungen gar eine Rollenverstärkung kirchlichen Lebens für die Allgemeinheit? Wie stellen sich Kirchen dieser Situation? Welche Symbole, Traditionsstücke und biblische Motive sind in dieser Lage besonders aufgerufen, ja hilfreich? Die Chance der Kirche liegt vor ihren, vor unseren Füßen.

Mitwirkende
Prof. Dr. Peter Zimmerling Institut für Praktische Theologie, Universität Leipzig
Stephan Bickhardt Direktor und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

20. Mär 2021

Liebe, Glaube, Widerstand

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die »Briefe an Olga« von Vaclav Havel wurden 1989 veröffentlicht. Der Dramatiker, Bürgerrechtler und später tschechische Präsident weist mit seinen philosophischen Thesen auf den Horizont des 21. Jahrhunderts und legt ein persönliches Zeugnis der Liebe zu seiner Frau vor. Die Gefängnisbriefliteratur, die ein bisher unterschätztes Genre ist, soll beleuchtet werden – auch anhand der Gefängnisbriefe von des Dresdner Soziologen und einst oppositionelle Christen in der DDR. Prof. Harald Wagner und seiner Frau Beate aus dem Jahr 1980.
Ort: Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Leitung:
Stephan Bickhardt, Akademiedirektor
Dr. Panja Lange, Referentin für Praktische Philosophie
Partner:
Erkenntnis durch Erinnerung e.V., Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., Stiftung Aufarbeitung der SED Diktatur

12. Jun 2021 - 13. Jun 2021

Wie erinnern an Kriegstote?

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Wie geht eine Kirchgemeinde mit Denkmälern und -tafeln für die Kriegstoten um? Immer wieder und gerade im Zuge von Renovierungen wird über die Positionierung zu solchen Denkmälern und Tafeln diskutiert. Die Teilnehmer der Tagung nehmen an der Einweihung einer Denktafel im Dorf Thierbaum teil, wo bürgerschaftliches und christliches Engagement zusammenfließen. (21-402)

VA-Ort: Stadt Rochlitz und Gemeinde Schwarzbach-Thierbaum
Leitung: Stephan Bickhardt ( Akademiedirektor), Pfarrer Ansgar Quaas und Sven Krause (Stadtrat und Vorsitzender des Geschichtsvereins Rochlitz)
Kooperation: Ev.-Luth. Kirchgemeinden Schwarzbach-Thierbaum und Rochlitz, Geschichtsverein Rochlitz

28. Mai 2021 - 30. Mai 2021
 - 

Josef der Träumer

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Dass einer etwas anders ist, kommt vor. Aber warum ist die Feindschaft zwischen Josef und seinen Geschwistern in der Bibel so heftig? Weil er lange das einzige Kind seiner Mutter unter lauter Stiefbrüdern ist? Was ist das für ein Glückskind, das überall Erfolg hat und gerade dadurch im Gefängnis landet? (21-404)

Leitung: Dr. Timotheus Arndt ( Universität Leipzig), Stephan Bickhardt (Direktor Evangelische Akademie Meißen), Marion Kahnemann (Jüdische Gemeinde Dresden), Dr. Ruth Röcher (Jüdische Gemeinde Chemnitz), Hildegart Stellmacher Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden)

10. Apr 2021 - 11. Apr 2021
 - 

Die Frau an Jesu Seite

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Maria Magdalena ist neben der Mutter Jesu d i e Frau der Evangelien. Vor wenigen Jahren wurde die Synagoge in Magdala am See Genezareth gefunden und in ihren Grundmauern ausgegraben. Es darf ernstlich vermutet werden, dass Maria Magdalena und vielleicht auch Jesus diesen Ort kannten. Wer ist diese Frau an der Seite von Jesus und wie können wir das wunderbare Zeugnis von Maria Magdalena zur Auferstehung von Jesus für uns deuten? Maria Magdalena inspiriert zu einem mutigen Leben diesseits in den Weltverhältnissen auch unserer Tage. (21-403)

29. Jan 2021 - 31. Jan 2021
 - 

Mein Lebensweg und meine Taufe

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Online-Winterkolleg der Reihe: Theologie fürs Ehrenamt

In den lutherischen Kirchen ist es beste Tradition, die Kinder
im Kindesalter taufen zu lassen. Nun erreicht aber nicht
mehr jede Familie die christliche Botschaft. Erwachsen
gewordene Menschen fragen nach der Taufe, wollen sich
informieren, besuchen einen Glaubenskurs. Als Kinder oder
als Erwachsene getauft: beide Gruppen kommen in diesem
Kolleg online in Begegnung und erzählen von Wegen und
Berufungen, die mit der Taufe verbunden sind. Geistliche
Impulse, eigenes Erleben und Reflektieren, Informationen
über die Anfänge der Taufe und die frühchristliche Tauftheologie
– all dies wird seinen Platz im Kolleg haben.
Auch nicht Getaufte und Informationshungrige sind zu diesem
Kolleg herzlich eingeladen. Sehr gern können Sie uns
Ihre Erwartungen an dieses Kolleg mitteilen. (21-401)

Leitung:
Pfarrerin Dr. Kathrin Mette
Pfarrerin für Ehrenamtsqualifikation an der
Ehrenamtsakademie
Pfarrer Stephan Bickhardt
Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen
Domprediger

Mitwirkende
Pfarrerin Dr. Claudia Matthes
Pfarrer Bernd Oehler

24. Nov 2020
 - 

Vereinigt

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
In einem Online-Gespräch zu polnischen Perspektiven auf Deutschland geht es um das Eingemachte: Was zwischen Deutschland und Frankreich gewachsen sei, stehe zwischen Polen und Deutschland noch aus. Wer in den Traditionen der Gewerkschaft Solidarność und der Basisaktivitäten der Kirche denke, finde neue Wege zur Nachbarschaft und verteidigt die Demokratie, so Basil Kerski.

Basil Kerski, deutsch-polnischer Publizist, ist u.a. Chefredakteur des Deutsch-Polnischen Magazins DIALOG und Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Gdańsk

Mitwirkende:
Basil Kerski Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums, Gdańsk
Stephan Bickhardt Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales