Lyrik oder Prosa – Literarische Abende im Stadtmuseum Dresden -Iris Wolff aus ihrem neuen Roman „Lichtungen“

Andreas Altmann liest aus "Von beiden Seiten der Tür" (Gedichte)

20. Mär 2024
 - 
Landhaus - Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2 Dresden
AUTORINNENLESUNG

Iris Wolff

aus ihrem neuen Roman

„Lichtungen“
(Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2024)

Im Oktober 2023 hat Iris Wolff in Dresden den Chamisso-Preis 2023 erhalten, u. a. für ihre grandiosen Romane „So tun, als ob es regnet“ und „Die Unschärfe der Welt“. Im November hat sie in Dresden ihre Poetikdozentur gehalten. Jetzt kommt sie mit „Lichtungen“ nach Dresden zurück.
Zwischen Lev und Kato besteht seit ihren Kinder-tagen eine besondere Verbindung. Doch die Öffnung der europäischen Grenzen weitet ihre Lebensentwürfe und verändert ihre Beziehung für immer. Voller Schönheit und Hingabe erzählt Iris Wolff in ihrem neuen Roman von zeitloser Freundschaft und davon, was es braucht, um sich von den Prägungen der eigenen Herkunft zu lösen.
Die Veranstaltung wird über den Kleinprojektefonds der Landeshauptstadt Dresden gefördert.

Lesung im Museumscafé des
Stadtmuseums Dresden (Landhaus)
Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden
(Eingang Landhausstraße)

Kooperation von: Literarische Arena e.V., Evangelische Akademie Sachsen und Museen der Stadt Dresden

Informationen/Kontakte: 0351-4887360

zur Veranstaltung anmelden

Online/Offline
Präsenz
Veranstaltungsort
Landhaus - Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
01067 Dresden
Preis/Kosten
Eintritt 6 € / 4 € (ermäßigt)
Flyer/Broschüre zum Herunterladen
Zielgruppe
Alle
Veranstalter
Evangelische Akademie Sachsen
Hauptstraße 23

01097 Dresden

akademie@evlks.de

http://www.ea-sachsen.de