Veranstaltungen

19. Aug 2022 - 21. Aug 2022
 - 

Ergebung und Widerstand / Die sächsische Kirche in der NS-Zeit

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Beim Stichwort "Kirche und Nationalsozialismus" denken wir schnell in einem simplen Braun-Weiß-Schema: Die Deutschen Christen auf der einen Seite, die Bekennende Kirche auf der anderen. In der Realität war es viel komplizierter, auch in Sachsen. Da konnte zum Beispiel ein sächsischer Kirchenmusiker wie Johannes Petzold einerseits Texte von Jochen Klepper vertonen und gleichzeitig Mitglied der NSDAP sein.
Was war los in der sächsischen Kirche während der NS-Zeit? Das Sommerkolleg 2022 geht dieser Frage nach, zieht große Linien, schaut aber auch exemplarisch auf einzelne Christen und Gemeinden und will natürlich wissen, welche Spuren diese Phase der Kirchengeschichte in unserer Gegenwart hinterlassen hat.

Mitwirkende
Pfr. Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen, Dresden
Pfn. Dr. Kathrin Mette, Ehrenamtsakademie, Meißen
Pfn. Dr. Mandy Raabe, Auerbach

Veranstalter
Ehrenamtsakademie der EVLKS
Evangelische Akademie Sachsen

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über die Homepage der Evangelischen Akademie Sachsen www.ea-sachsen.de oder per Email an. Ansprechpartnerin im Tagungssekretariat ist Sabine Laake: akademie@evlks.de. Sie können uns auch gern auf dem Postweg erreichen: Evangelische Akademie Sachsen, SB Religion, Hauptstraße 23, 01097 Dresden. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
25. Aug 2022 - 28. Aug 2022

„GrenzenLos“ – Wander- und Erinnerungswerkstatt am Grünen Band

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze schlängelt sich das sogenannte Grüne Band, ein fast 1400 km langer Geländestreifen, der an die Ost-West-Teilung bis 1989 erinnert. Das Grüne Band ist nicht nur das erste gesamtdeutsche Naturschutzprojekt nach der Wiedervereinigung, es ist auch lebendiges Zeugnis politischer Geschichte, die bis heute in die Grenzorte und Landschaften hineinwirkt.

Das Los der Grenzerfahrung wie auch das Loswerden von Grenzen wollen wir vom thüringischen Probstzella aus durch Museumsbesuche, Gespräche und Wanderungen gemeinsam in Erinnerung rufen.

Herzlich laden wir Sie ein, bei unserer Wander- und Erinnerungswerkstatt „GrenzenLos“ vom 25. bis 28. August dabei zu sein!

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.ev-akademie-thueringen.de/veranstaltungen/087-2022/.
Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 17. Juni an.

Die Veranstaltung findet als Kooperation der beiden Evangelischen Akademien Sachsen und Thüringen statt.


Kosten:
Die Kosten entnehmen Sie bitte dem Flyer
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
01. Sep 2022
 - 

unfriedlich.

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Der diesjährige Weltfriedenstag ist ein unfriedlicher in Europa. Der Angriffskrieg von Putin und seinem Machtapparat hat das Verschieben ukrainischer Grenzen und das Initiieren von politisch unruhigen Zeiten in anderen Ländern, auch Deutschland, zum Ziel. Eine weitere Folge sind bspw. globale Auswirkungen auf die Nahrungsmittelproduktion und Wirtschaftsprozesse. Darüber können die wenigen Getreidetransporte auf dem Schiffs- und Bahnweg nicht hinwegtäuschen. Aber auch die Frage zum Umgang mit ethischen und völkerrechtlichen Fragestellungen dominiert seit Monaten die Debatte. Somit stehen auch Christen und Christinnen und kirchliche Akteure vor der Notwendigkeit, sich positionieren zu müssen. Welche Fragen und Herausforderungen prägen Christen und Christinnen in diesen Zeiten? Welche Antworten müssen Wohlfahrtsverbände geben, um weiterhin Menschen in aller Welt in der Not helfen zu können, und in unserem Land?
Thema: simultan.
Termin: Donnerstag, 01. September 2022
Uhrzeit: 12:00 bis13:00 Uhr
Anmeldung: akademie@evlks.de

Mitwirkende:
Sabine Erdmann-Kutnevic Referentin Osteuropa / Kirchen helfen Kirchen, Brot für die Welt, Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung
Pfarrer Stephan Bickhardt, Akademiedirektor Evangelische Akademie Sachsen & Vorsitzender Europa Maidan Leipzig e.V.
Moderation: Studienleiter Christian Kurzke, Evangelische Akademie Sachsen

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
12. Sep 2022
 - 

Corona: Was kinder- und jugendpolitisch notwendig ist – jetzt und später

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Seit März 2020 erleben junge Menschen massive Veränderungen ihres gewohnten Alltages auf allen Ebenen ihres Lebens. Veränderungen, die sie in bemerkenswerter Weise mit- und ertragen haben, obwohl sie in die notwendigen Entscheidungsprozesse nicht eingezogen wurden. Sie mussten sich damit arrangieren, dass sich ihr gesamtes Leben von heute auf morgen verändert hat. Die Folgen durch die Einschränkungen sind ebenso wie die Missachtung ihrer Beteiligungsrechte gravierend für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.
Verlorene Begegnungen und zentrale Lebensereignisse können nicht nachgeholt werden. Der starke Fokus auf Nachhilfe und „Sondermaßnahmen“ in den Ferien war und ist weder zielführend noch nachhaltig zum endlichen „Aufholen nach Corona“-Programm. Junge Menschen haben das Recht, für ihre Belange selbst einzutreten.
Kinder- und Jugendpolitik muss auf diese Situation reagieren, die Angebotsvielfalt der Kinder- und Jugendhilfe als kommunale Infrastruktur der Daseinsvorsorge gestärkt werden. Unsere Fragen dazu: Welcher konkrete Handlungsbedarf bildet sich in den einzelnen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe ab? Welche Unterscheidungen müssen getroffen werden zwischen zeitnahen und langfristigen Steuerungsprozessen? Was kann die kommunale Ebene leisten und wo müssen Bund und Länder unterstützen? Und ganz wichtig: Wie kann es gelingen, junge Menschen nachhaltig einzubeziehen in alle Prozesse, an denen sie zu beteiligen sind? Aber auch ein Blick auf die praktische Kinder- und Jugendarbeit ist notwendig: welche Ansätze werden verfolgt, gibt es bereits erkennbar hilfreiche Konzepte in der Arbeit?

Wir laden ein zu einem Barcamp, um diese und weitere Fragen zu diskutieren und Handlungsansätze einander vorzustellen.

Für den Abend ist eine unabhängig vom Barcamp durchgeführte öffentliche digitale Veranstaltung unter Teilnahme von politischen Veranstaltungstragenden wie auch Betroffenen in der Zeit von 19:30 bis 21:00 Uhr geplant.

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
12. Sep 2022
 - 

Von den letzten und vorletzten Dingen

Zur Veranstaltung/Anmeldung
17:00 Uhr Friedengebet in der Nikolaikirche Leipzig
18:30 Uhr Themenabend

Christen teilen die Hoffnung auf Erlösung und ein ewiges Leben. Diese prägt zugleich unser Selbstverständnis als Menschen. Wie Erlösung genau zu denken ist und was ihre Voraussetzungen sind, ist jedoch alles andere als klar und Gegenstand vieler Debatten. Auch wenn ein „Leben in Fülle“ grundsätzlich allen zugesagt ist, stellt sich die Frage, ob wir in dieser letzten Möglichkeit des Menschseins nicht auch scheitern können. Welche Rolle spielen hier Glaube, Taufe oder auch das je eigene Handeln? Zugleich prägt die Hoffnung auf Erlösung unser Leben im Hier und Jetzt und wird seit der Aufklärung auch zunehmend immanent verstanden. Im Angesicht von Krankheit, Krieg, Umwelt- und Klimakrise kann es einen Unterschied machen zu glauben, dass jeden und jede ein Leben erwartet, das von aller Unvollkommenheit befreit ist. Dem christlichen Glauben entspringt so nicht nur Motivation zur Veränderung, sondern auch Resilienz. Gerade in unserer aktuellen, von verschiedenen Krisen geprägten Zeit drängt sich die Frage nach Erlösung und ihrer Bedeutung für das Handeln auf.

Leitung
Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen
Dr. Falk Hamann, Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen

Mitwirkende
Dr. Annette Weidhas ist promovierte Theologin und arbeitet als Programm- und Verlagsleiterin für die Evangelische Verlagsanstalt in Leipzig. Sie ist Redakteurin der Theologischen Literaturzeitung.
Dr. Daniel Remmel ist katholische Theologe und Assistent der Geschäftsführung des Katholisch-Theologischen Seminars Marburg

Anmeldung
Anmeldungen zum Besuch des Themenabends sind sowohl bei der Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen (www.katholische-akademie-dresden.de) als auch bei der Evangelischen Akademie Sachsen (akademie@evlks.de) möglich.

Orte
Nikolaikirche, Nikolaikirchhof 3, 04109 Leipzig
Propstei St. Trinitatis, Nonnenmühlgasse 2, 04107 Leipzig

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
14. Sep 2022

Mila Haugová – „Zwischen zwei Leeren“

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Erfüllung, Schmerz und Sehnsucht sind in Mila Haugovás Poesie untrennbar miteinander verbunden. In „Zwischen zwei Leeren“ konzentriert sich Haugová ganz auf ihre nächste Umgebung: den abendlichen Gang durch den Garten, das Zusammensein mit den Enkelinnen, die intime Zwiesprache mit dem eigenen Körper und jene mit dem abwesenden Geliebten. Die geistige und spirituelle Bewegung dieser Gedichte entspringt der präzisen Wahrnehmung der körperlichen Durchdringung der eigenen Welt mit allen Sinnen. So rücken beim Schreiben am eigenen, unerbittlich fortschreitenden Lebenslauf auch die großen evolutionären Linien in den Blick.

Ort: Landhaus Dresden, Wilsdruffer Straße 2 (Eingang Landhausstraße), 01067 Dresden

Eintritt: 6 € / 4 € (ermäßigt)

Kooperation: Stadtmuseum / Städtische Galerie Dresden (Richard Stratenschulte), Literarische Arena e.V. (Axel Helbig), Ev. Akademie Sachsen (Dr. Kerstin Schimmel)

Kontakt / Anmeldung: 0351-8124319, kerstin.dreyer@evlks.de

Es gelten die zum Veranstaltungszeitpunkt jeweils gültigen Corona-Bestimmungen

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
16. Sep 2022
 - 

Wilsdruffer Nachtgeflüster: Die Zeit ist jetzt!

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Wenn ich groß bin, werde ich mich für sozialschwache Menschen engagieren; wenn ich im Lotto gewinne, werde ich den Ausbau der Windenergie fördern; wenn ich Zeit habe, werde ich meine alte Nachbarin besuchen … . Wer kennt das nicht, im Grunde haben wir alle so viele gute Dinge im Sinn, aber die Zeit passt halt nie: Wir würden ja gerne, aber gerade geht es leider nicht … . Wir aber sagen: Die Zeit ist jetzt! und werden von guten und schlechten Zeiten, von Unzeiten und dem rechten Augenblick erzählen und den inneren Schweinehund gehörig durchschütteln. Es lesen Sylvia Eggert, Ulrike Loos, Anita Nöbel, Ulrike Quast und Kerstin Schimmel

Ort: Bücherstube Siegemund, Dresdner Straße 1, 01723 Wilsdruff

Kontakt / Anmeldung: 0351-8124319, kerstin.dreyer@evlks.de

Es gelten die zum Veranstaltungszeitpunkt jeweils gültigen Corona-Bestimmungen


Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
17. Sep 2022
 - 

Liebe.Glaube.Widerstand

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Wie konnten sich Einzelne gegen die Stasi behaupten? Harald Wagner, nach der Friedlichen Revolution Professor für Soziologie und Theologie in Dresden, saß 1980/81 im Stasiuntersuchungsgefängnis Leipzig und in der Haftanstalt Brandenburg ein. Der politische Häftling und Familienvater hatte die Möglichkeit, wöchentlich Briefe mit seiner Frau Beate zu tauschen. Entstanden ist ein einmaliges Zeugnis der Verbundenheit und Liebe, des christlichen Glaubens und philosophischer Reflexion. Nicht alle Briefe drangen durch die Zensur der Gefängnisaufsicht. Gemeinsam mit Wagners soll mit dem Ansatz der Bürgerforschung der Briefwechsel erschlossen und Hintergründe der Aufzeichnungen ausgeleuchtet werden.

Kooperation
zwischen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden, Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., Evangelische Akademie Sachsen

Leitung:
Akademiedirektor Stephan Bickhardt,
Henry Krause, Vorsitzender des Trägervereins der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Tagungsort:
Gedenkstätte Bautzner Straße
Bautzner Straße 112a, 01099 Dresden

Kosten:
10,00 € Sie erhalten eine Rechnung
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
19. Sep 2022 - 23. Sep 2022
 - 

Macht!

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Im Rahmen der diesjährigen Sommeruniversität des Studienwerk Villigst e.V. in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Sachsen wird zu vier Seminaren nach Meißen eingeladen. Diese Seminare finden gleichzeitig von Montag bis Freitag statt. Dabei entscheiden sich die Teilnehmenden für ein Seminar. Die Sommeruniversität ist offen für alle, unabhängig von Alter und Beruf. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Veranstalter (https://www.evstudienwerk.de/).

A3: Die Macht der Ohnmächtigen. Kirche in der DDR
C4: Sexualisierte Gewalt und Macht
E3: Ostdeutsche Macht(losigkeit)?
F1: Who lives, who dies, who tells your story?

Leitung: Christian Kurzke / Franziska Schade
Kooperation: Evangelisches Studienwerk Villigst e.V.





Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
20. Sep 2022
Kerstin Becker – „Das gesamte hungrige Dunkel ringsum“
Franz Hodjak – „Alles wurde privatisiert -, selbst die Funklöcher und die Schatten in Platons Höhle“

Aus den Gedichtbänden lesen: Róža Domašcyna, Jaynne-Ann Igel, Volker Sielaff und Dieter Krause. Da beide Dichter aufgrund schwerer Erkrankungen nicht in der Lage sind, ihre Buchpremieren selbst zu lesen, treten befreundete Dichter an ihre Stelle. Kerstin Beckers Gedichte glühen aus dem Dunkel. Sie erzählen vom Vergehen, vom Leben zwischen den Systemen, von Gestrandeten, einem Wir, das durch die Erinnerungen wildert und kleinen Wundern am Rand der ausgezehrten Äcker. Metaphorische Doppeldeutigkeit, Wortspiel, Allegorie, Parabel waren in Zeiten der Zensur entstandene stilistische Mittel. Franz Hodjak verwendet die gegen den totalitären Staat eingeübten Stilmittel auch in seinen heutigen Gedichten. Diese zeichnen sich durch eine neue Kontinuität der Ironie aus.

Ort: Landhaus Dresden, Wilsdruffer Straße 2 (Eingang Landhausstraße), 01067 Dresden

Eintritt: 6 € / 4 € (ermäßigt)

Kooperation: Stadtmuseum / Städtische Galerie Dresden (Richard Stratenschulte), Literarische Arena e.V. (Axel Helbig), Ev. Akademie Sachsen (Dr. Kerstin Schimmel)

Kontakt / Anmeldung: 0351-8124319, kerstin.dreyer@evlks.de

Es gelten die zum Veranstaltungszeitpunkt jeweils gültigen Corona-Bestimmungen

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen