Veranstaltungen

08. Dez 2022
 - 

INFLATION – WARUM WIRD ALLES SO TEUER?

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Bestimmt hast Du schon mal etwas von „Inflation“ gehört, vielleicht in den Nachrichten oder zu Hause? Und bestimmt hast du auch mitbekommen, dass Lebensmittel im Supermarkt und viele andere Dinge immer teurer werden. Schuld ist die stark ansteigende Inflation. Alle reden derzeit darüber und auch in den Nachrichten ist das Thema zurzeit ständig. Vielleicht musstest Du z.B. beim Einkaufen mit Deiner Familie schon stärker auf die Preise achten. Aber was genau bedeutet Inflation überhaupt? Wie entsteht Inflation, was bringt sie für Gefahren und Risiken mit sich? Gemeinsam mit Alexander Lahr von der Bank für
Kirche und Diakonie wollen wir darüber sprechen, welche Auswirkungen Inflation hat, wie sie gestoppt werden kann und welche Möglichkeiten es gibt, Menschen mit wenig Geld zu helfen.

Veranstaltungsort: Oberschule des Evangelischen Schulzentrums Radebeul, Wilhelm-Eichler-Straße 13

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
13. Dez 2022
 - 

VERSCHOBEN: Gastfreundschaft und Vielfalt

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Evangelische Akademie Sachsen lädt Sie als Leitende im Bereich der Bildungsarbeit zu diesem Fachgespräch und Erfahrungsaustausch in besonderem Ambiente ein. In den Jahren 2021/22 hat Dr. Panja Lange für die Evangelische Akademie Sachsen eine Sozialraumanalyse zu diversitätsorientierter politischer Bildungsarbeit durchgeführt, deren Erkenntnismomente in fünf Thesen
münden. Diese Thesen wollen im Lichte der konkreten Erfahrungen Ihrer Leitungsverantwortung angefragt und diskutiert werden. Angestoßen von der analytischen Vorarbeit werden wir uns dabei den Begrifflichkeiten des derzeit vieldiskutierten Diversitätsdiskurses von einer neuen Seite nähern. Die Thesen aus der Arbeit der Evangelischen Akademie Sachsen bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte auch für Ihr Wirken. Sie werden Gelegenheit haben, deren Bedeutungsgehalt und Relevanz für Leitungsintention und Wirkungskraft Ihres Arbeitsfeldes zu reflektieren – lassen Sie uns dazu im Austausch sein!

Begrüßung: Stephan Bickhardt, Akademiedirektor der Evangelischen Akademie Sachsen
Moderation: Christian Kurzke, Studienleiter
Expertise und Impulse: Dr. Panja Lange, Philosophin

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich per Email: akademie@evlks.de an. Sie erhalten
eine Anmeldebestätigung.

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
15. Dez 2022
 - 

antisemitisch – nachgefragt.

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Das Schmähbild der „Judensau“ im Mauerwerk der Wittenberger Stadtkirche und die aktuelle Diskussion darüber ist ein Indiz. Kirche, Zivilgesellschaft und Politik müssen auf Jüdinnen und Juden hören, wenn der Kampf gegen den Antisemitismus erfolgreich sein soll. Im zu Ende gehenden Jahr wollen wir einladen, Fragen zu stellen an Fachkräfte und Vertreterinnen der jüdischen Gemeinschaften. Wie werden antisemitische Stereotypen durchbrochen und bearbeitet? Wie kann dem Hass in Netzwerken, auf der Straße und in anderen öffentlichen Räumen wirksam entgegengetreten werden? Welche Aufgaben kommen dabei Einzelnen und christlichen Gemeinden zu? Wo gibt es erfolgreiche und Mut machende Ansätze?

Mitwirkende
Vera Szamacker, Mitglied im Präsidium des Zentralrats der Juden in Deutschland
Stephan Bickhardt, Akademiedirektor Evangelische Akademie Sachsen
Dr. habil. Klaus Holz, Generalsekretär der Ev. Akademien Deutschland, u.a. Mitglied im Unabhängigen Expertenkreis Antisemitismus der Bundesregierung
Christian Kurzke, Studienleiter Evangelische Akademie Sachsen
Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg, Hameln

Bitte melden Sie sich per Email akademie@evlks.de an, dann erhalten Sie den Online-Zugang.

Kosten:
kostenfrei
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
13. Jan 2023
 - 

Ukrainekrieg und die Rolle orthodoxer Kirchen

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Längst hat Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine die religiöse Sphäre erreicht. Kirchengebäude erleiden Zerstörungen und die Ausübung kirchlichen Lebens ist vielerorts erschwert. Positionierungen und Deutungen des Krieges machen Gräben und Risse in der Orthodoxie sichtbar und vertiefen sie, mit Wirkungen über die Grenzen der Ukraine und Russlands hinaus. Politik und Religion sind im Krieg miteinander verschmolzen, so scheint es.
Die Veranstaltung blickt auf den Krieg und seine Auswirkungen auf die religiöse Landschaft in der Ukraine und in Russland. Im Mittelpunkt stehen die politischen Auseinandersetzungen und die Rollen der ukrainischen und russischen orthodoxen Kirchen.
Wie positionieren sich orthodoxe Kirchen und Geistliche zum Krieg? Wie sind theologische Bezüge in der Rechtfertigung des Krieges einzuordnen? Wie geht die orthodoxe Welt mit einer sich durch den Krieg verstärkenden Spaltung um? Was bedeuten die Entwicklungen für die gesellschaftspolitische Rolle orthodoxer Kirchen? Haben sich die Kirchen im Krieg zu politischen Akteuren entwickelt?

Referentin
Dr. Julia Gerlach
ist Politikwissenschaftlerin mit Regionalfokus auf das östliche Europa und seit 2017 Studienleiterin für Demokratie, Wirtschaft und Soziales an der Evangelischen Akademie Sachsen. Berufliche Stationen u.a. am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin, am Aleksanteri Institut der Universität Helsinki, am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO) und an der Staatlichen Agraruniversität Bila Zerkwa/Ukraine.

Kooperation
Die Veranstaltung wird als Kooperation der Volkshochschule des Landkreises Meißen mit der Evangelischen Akademie Sachsen durchgeführt.

Anmeldung und Teilnahmegebühr
Bitte melden Sie sich über die Webseite der Volkshochschule im Landkreis Meißen, https://www.vhs-lkmeissen.de/, oder telefonisch unter 0351 8304788 an. Die Teilnahmegebühr beträgt 6,- EUR, zu zahlen an die Volkshochschule im Landkreis Meißen.

Veranstaltungsort
Volkshochschule im Landkreis Meißen e. V.
Geschäftsstelle Radebeul
DIREKT IM EHEM. BAHNHOF RADEBEUL OST
Sidonienstraße 1 a
01445 Radebeul




Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
19. Jan 2023
 - 

„Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“

Zur Veranstaltung/Anmeldung
„Nun sag‘, wie hast du’s mit der Religion?“ ist eine Frage, die heute immer weniger Menschen umtreibt, doch aus welchem Werk stammt die Zeile und an wen ist sie gerichtet? Wie viele Menschen gehören aktuell der evangelischen und der katholischen Kirche an und welche ist die am schnellsten wachsende Glaubensgemeinschaft in Deutschland? Wie stellt sich die Situation bei unseren europäischen Nachbarn dar? Wenn Sie bei diesen und anderen Fragen um Religion in Politik und Gesellschaft in lustvolles Grübeln geraten, ist das Pub Quiz genau das Richtige für Sie. Wir laden Sie herzlich zu einem gemütlichen Abend rund um knifflige und unterhaltsame Fragen über Gott und die Welt ein.

Was ist ein Pub Quiz?
Ein Pub Quiz ist eine insbesondere im Vereinigten Königreich und Irland beliebte Tradition. Menschen versammeln sich in einer Kneipe zum Quiz: einem Frage- und Antwort-Spiel. Gespielt wird gemeinsam in Tisch-Mannschaften, die gegeneinander antreten. Ein Pub Quiz besteht aus mehreren Fragerunden. Zu Beginn jeder Runde stellt ein Moderator, genannt Quizmaster, eine Reihe von Fragen. Dann läuft die Zeit: Alle Mannschaften beraten sich an ihren Tischen und schreiben ihre Antworten auf einen Zettel. Für richtige Antworten erhalten die Mannschaften Punkte. Am Ende gewinnt die Mannschaft mit den meisten Punkten.

An wen richtet sich ein Pub Quiz?
Beim Pub Quiz sind alle herzlich willkommen: Schwarmintelligenz ist gefragt! Die Fragen werden so gestellt, dass Schlaumeier und Besserwisser ebenso auf ihre Kosten kommen wie Grübler, Neugierige und diejenigen, die einfach Lust auf eine gemeinsame Aktivität haben. Beim Pub Quiz geht es um eine gute Mischung aus Inhalten, Austausch, Teamgeist und einer Prise sportlichen Ehrgeizes.

Was für Teilnahmevoraussetzungen gibt es?
Bitte melden Sie sich über die Webseite der Volkshochschule im Landkreis Meißen oder telefonisch unter 0351 8304788 an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: Das Kulturhaus Niederau – Kulti Niederau, Hauptstraße 8, 01689 Niederau

Leitung:
Dr. Julia Gerlach, Uta Frenzel

Kooperation:
Volkshochschule im Landkreis Meißen e.V.

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
20. Jan 2023 - 22. Jan 2023
 - 

Gesungenes Gebet

Meißen Klosterhof St. Afra
Zur Veranstaltung/Anmeldung
«Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äußere Welt», heißt es bei Sir Yehudi Menuhin. Im Klosterhof St. Afra Meißen wollen wir die eigene Stimme als Ausdrucksmöglichkeit der Seele und des Glaubens erleben, uns durch Gesang in einen Raum führen lassen, den wir Menschen als heilig und heilend empfinden und zugleich die Zugehörigkeit zur Schöpfung erspüren. Neben dem Klang steht aber immer auch die Stille ganz im Sinne der Benediktusregel: „Schweige und höre, neige deines Herzensohr, suche den Frieden“.
Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig, jede und jeder ist herzlich willkommen!

Ort: Klosterhof St. Afra Meißen
Studienleitung: Dr. Kerstin Schimmel
Tagungsnummer: 23-301



Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
24. Jan 2023
 - 

CHILD UP

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Welche Lebens-, Bildungs- und strukturellen Bedingungen haben junge Menschen mit migrantischen Biografien in acht ausgewählten europäischen Ländern? Welche unterstützenden Wege können für diese jungen Menschen entwickelt werden, damit sie die Bedingungen ihrer Integration und Partizipation selbst mitgestalten können? Welche Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind dabei Fachkräften wie Lehrer:innen, Erzieher:innen oder Sozialarbeiter:innen auch mit Blick auf den Austausch zwischen Familien, Schulen und Institutionen zuzuschreiben? Ein Hearing, welches einerseits Forschungsergebnisse sowie Zugänge und Tools vorstellen, aber auch Handlungsnotwendigkeiten im Freistaat Sachsen skizzieren wird.
Kooperation: Evangelische Hochschule Dresden

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
03. Feb 2023 - 05. Feb 2023

Jiddischland. Jiddisch zwischen Alltag, Politik und Religion

Zur Veranstaltung/Anmeldung
Über Jahrhunderte verband das Jiddische als Alltagssprache europäische Juden zwischen Kiew und Berlin, Riga und Iași. Als Europas Völker nach Nationalstaaten strebten, wurde Jiddisch Ausdruck eines neuen, auch politischen Selbstbewusstseins. Ermordung und Exil infolge des Holocaust ließen es weitgehend verstummen. Heute ist es Vernakular insbesondere religiöser Juden überall auf der Welt.
Die Wochenendtagung mit der Judaistin Diana Matut und der Kantorin, Schauspielerin und Sängerin Jalda Rebling wirft Schlaglichter auf die Rolle und Bedeutung der Sprache. Welche Wörter mit jiddischen Wurzeln finden sich im Deutschen? Wie prägt(e) sie Alltag, Politik und Religion jüdischer Gemeinschaften vor und nach dem Holocaust? Wie erzählen jiddische Lieder jüdische Geschichte? Wo hinterlässt die Sprache aktuell Spuren?

Anmeldung: akademie@evlks.de

Leitung: Dr. Julia Gerlach, Dr. Diana Matut

Kooperation: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Seminar für Judaistik/Jüdische Studien

Tagungsnummer: 23-750

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
08. Feb 2023
 - 

„Nun sag‘, wie hast du’s mit der Religion?“

Zur Veranstaltung/Anmeldung
„Nun sag‘, wie hast du’s mit der Religion?“ ist eine Frage, die heute immer weniger Menschen umtreibt, doch aus welchem Werk stammt die Zeile und an wen ist sie gerichtet? Wie viele Menschen gehören aktuell der evangelischen und der katholischen Kirche an und welche ist die am schnellsten wachsende Glaubensgemeinschaft in Deutschland? Wie stellt sich die Situation bei unseren europäischen Nachbarn dar? Wenn Sie bei diesen und anderen Fragen um Religion in Politik und Gesellschaft in lustvolles Grübeln geraten, ist das Pub Quiz genau das Richtige für Sie. Wir laden Sie herzlich zu einem gemütlichen Abend rund um knifflige und unterhaltsame Fragen über Gott und die Welt ein.

Was ist ein Pub Quiz?
Ein Pub Quiz ist eine insbesondere im Vereinigten Königreich und Irland beliebte Tradition. Menschen versammeln sich in einer Kneipe zum Quiz: einem Frage- und Antwort-Spiel. Gespielt wird gemeinsam in Tisch-Mannschaften, die gegeneinander antreten. Ein Pub Quiz besteht aus mehreren Fragerunden. Zu Beginn jeder Runde stellt ein Moderator, genannt Quizmaster, eine Reihe von Fragen. Dann läuft die Zeit: Alle Mannschaften beraten sich an ihren Tischen und schreiben ihre Antworten auf einen Zettel. Für richtige Antworten erhalten die Mannschaften Punkte. Am Ende gewinnt die Mannschaft mit den meisten Punkten.

An wen richtet sich ein Pub Quiz?
Beim Pub Quiz sind alle herzlich willkommen: Schwarmintelligenz ist gefragt! Die Fragen werden so gestellt, dass Schlaumeier und Besserwisser ebenso auf ihre Kosten kommen wie Grübler, Neugierige und diejenigen, die einfach Lust auf eine gemeinsame Aktivität haben. Beim Pub Quiz geht es um eine gute Mischung aus Inhalten, Austausch, Teamgeist und einer Prise sportlichen Ehrgeizes.

Was für Teilnahmevoraussetzungen gibt es?
Bitte melden Sie sich über die Webseite der Volkshochschule im Landkreis Meißen oder telefonisch unter 0351 8304788 an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Leitung:
Dr. Julia Gerlach, Heidi Mammitzsch

Kooperation:
Volkshochschule im Landkreis Meißen e.V.

Ort:
Kulturbahnhof Radebeul (im ehem. Bahnhof Radebeul Ost)

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
13. Feb 2023

Opfer und Opfermythos

Zur Veranstaltung/Anmeldung
An den Tag der Zerstörung Dresdens, den 13. Februar 1945, wird auf vielfältige Weise erinnert, er wird aber auch erinnerungspolitisch benutzt. Die Frauenkirche und die Dreikönigskirche Dresden stehen dabei symbolisch wie physisch im Zentrum. Schon in der Zeit kirchlicher und unabhängiger Friedensbewegung Anfang der 80er Jahre wurden zu diesem Tag Kerzendemonstrationen organisiert. Die verschiedenen Formen der Erinnerung an den 13. Februar sind immer wieder Gegenstand von Diskussionen, auch die Frage, ob es ein spezifisches Erinnern der Generationen gibt. Trauerprozesse, Glaubensüberzeugungen und Widerstand gegen den Rechtsextremismus spielen dabei eine Rolle.

Der Journalist Andreas Roth (MDR) spricht darüber mit dem Theologen und Experten für Gedenkkultur Justus Vesting (Landesamt für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt), dem Pfarrer der Martin-Luther-Kirche Dresden Eckehard Möller sowie Zeitzeugen. Pfarrer Eckehard Möller wird zudem über die Kerzendemonstrationen der 80er Jahre an der Ruine
der Frauenkirche berichten.

Die Begrüßung und die Leitung der Veranstaltung liegt bei Stephan Bickhardt, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen.

Veranstaltungsort: Dreikönigskirche – Haus der Kirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

Kosten:
Kostenfrei.
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen