Nachrichten

Interne Veranstaltungskat.: Demokratie, Wirtschaft und Soziales

14. Jan 2021
 - 

gestresst

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Weniger Stress gehört zu den am häufigsten genannten guten Vorsätzen für das neue Jahr. Mit der Corona-Pandemie hat sich das Gefühl von Dauerstress bis hin zur Erschöpfung bei vielen Menschen noch verstärkt. Überall ist von Stress die Rede: auf der Arbeit und in der Freizeit, im Familien- und Freundeskreis und der digitalen Welt. Wer nicht gestresst ist, fällt aus dem Rahmen in einer Gesellschaft, in der Leistung und Selbstverwirklichung in allen Lebenslagen gefordert sind und Ratgeber zum Umgang mit Stress von Achtsamkeit bis Zen in Buchläden Regale füllen. Was aber ist Stress und welche Ursachen machen Stress zur Volkskrankheit? Welche Gegenstrategien und Glückstechniken im Umgang mit Stress gibt es? Wie können wir uns selbst und anderen helfen? Die Online-Veranstaltung wirft psychologische und theologische Perspektiven auf Stress als individuelle und gesellschaftliche Herausforderung unserer Zeit.

Mitwirkende
Dr. Olivier Elmer Klinischer Psychologe, Psychotherapeut
Mitglied der Geschäftsleitung am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch bei Heidelberg
Stephan Bickhardt Direktor und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

Anmeldung per Mail bei: annett.mikosch@ev-akademie-meissen.de

07. Jan 2021
 - 

empört.

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Empörung treibt die politischen Debatten unserer Zeit. Ob analog auf Straßen und Plätzen oder digital auf Social Media-Plattformen – Menschen äußern sich zunehmend emotional. Ist empört das neue engagiert? Braucht die Demokratie mehr Empörte? An welcher Stelle ist persönliche Betroffenheit angemessen und wo beeinträchtigt sie die sachliche Debatte?

Was ist eigentlich Empörung? Was unterscheidet sie von Wut? Woher kommt sie und wie wäre professionell, produktiv, empathisch mit ihr umzugehen? Dem wollen wir gemeinsam mit Ihnen aus unterschiedlichen Perspektiven nachspüren: psychologisch, gesellschaftlich, philosophisch, protestantisch.

Anmeldung bei annett.mikosch@evlks.de

Die Teilnahme ist kostenlos. Wenn Sie sich Hilfe im Umgang mit dem Onlinekonferenztool Zoom wünschen, lassen Sie uns dies in Ihrer Anmeldung wissen.

Mitwirkende:

Ulrike Loos
Psychotherapeutin, Leipzig

Dr. Panja Lange
Referentin Praktische Philosophie

Dr. Julia Gerlach
Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

Dr. Kerstin Schimmel
Studienleiterin Kultur

Yago Fietsch
FSJ Politik

17. Dez 2020
 - 

coronabedingt weihnachtlich.

Online-Veranstaltung
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Weihnachten steht vor der Tür. „Alle Jahre wieder“ wird in diesem Jahr in vielen Ohren coronabedingt anders klingen. Das Christuskind wird auf die Erde nieder kommen. Die Frage wie wir dieses Weihnachten begehen und feiern können, mit wem und ob es in dieser Form seine Tiefe und Atmosphäre entfalten kann, verunsichert viele Menschen.
Von politischer Seite ist Weihnachten 2020 mit einer Regeldiskussion um legitime Ausnahmen von den Regeln verbunden. Können, dürfen, müssen Corona-Maßnahmen für dieses Fest der Christenheit gelockert werden und wie wirken sich die anhaltenden Beschränkungen auf kirchliche Rituale und familiäre Routinen aus? Spiegelt die Debatte um weihnachtliche Sonderregelungen gar eine Rollenverstärkung kirchlichen Lebens für die Allgemeinheit? Wie stellen sich Kirchen dieser Situation? Welche Symbole, Traditionsstücke und biblische Motive sind in dieser Lage besonders aufgerufen, ja hilfreich? Die Chance der Kirche liegt vor ihren, vor unseren Füßen.

Mitwirkende
Prof. Dr. Peter Zimmerling Institut für Praktische Theologie, Universität Leipzig
Stephan Bickhardt Direktor und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

16. Jul 2021
 - 

„Der Wein erfreut des Menschen Herz“.

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
„Der Wein erfreut des Menschen Herz“, weiß die Bibel – ebenso, dass Missbrauch gefährlich ist. Wein gehört zu den ältesten Getränken und Kulturgütern der Menschheit. Aus vielen Kulturen ist er nicht wegzudenken und gehört zur Mahlzeit, zu einem guten Gespräch, zu Festen und religiösen Feiern. Für Juden und Christen ist Wein Gabe des Schöpfers der Welt, in der Bibel gar Symbol der Lebensfreude und Nähe Gottes. Der Studientag widmet sich Wein als Kulturgut – und lädt überdies zu einem edlen Tropfen in der Weinstadt Meißen ein.

26. Feb 2021 - 28. Feb 2021
 - 

„Mein Umbruch“: Gespräche zum Wandel mit und nach 1989/90

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Tagung bringt Menschen zusammen, die sich über Erlebnisse, Meinungen und Erkenntnisse rund um den Umbruch von 1989/90 in moderierten Gesprächen austauschen möchten. Welche Hoffnungen und Ängste haben die Zeit des Umbruchs begleitet und wie stehe ich heute zu ihnen? Was hat sich etwa im Hinblick auf Arbeit, Familie und Kirche gewandelt? Wie fühle ich mich 30 Jahre nach dem Umbruch im vereinten Deutschland? Zur Ermöglichung eines intensiven Gedankenaustauschs ist die Teilnehmendenzahl begrenzt.

26. Feb 2021

„Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel“.

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Ausstellung blickt mit Bildern und Texten auf die mit der Vereinigung verbundenen Hoffnungen und Erwartungen, Neuanfänge und Aufbrüche, Ängste, Verlusterfahrungen und Verzweiflung – kurzum auf die ambivalente Zeit des Umbruchs, die den Osten Deutschlands nachhaltig verändert hat und das zusammenwachsende Deutschland bis heute prägt. Die Ausstellungseröffnung bietet Gelegenheit zu Austausch und Debatte um Vergangenheit und Aufarbeitung und die Gestaltung von Gegenwart und Zukunft.

01. Mär 2021 - 23. Apr 2021
 - 

„Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel“.

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Ausstellung blickt mit Bildern und Texten auf die mit der Vereinigung verbundenen Hoffnungen und Erwartungen, Neuanfänge und Aufbrüche, Ängste, Verlusterfahrungen und Verzweiflung – kurzum auf die ambivalente Zeit des Umbruchs, die den Osten Deutschlands nachhaltig verändert hat und das zusammenwachsende Deutschland bis heute prägt. Die Ausstellung kann nach vorheriger Anmeldung unter 03521-470622 von Individuen und Gruppen besucht werden.

09. Mär 2021
 - 

Ressourcenhunger und globale Gerechtigkeit

Dresden-Neustadt Dreikönigskirche / Haus der Kirche
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Natürliche Ressourcen sind endlich, doch die Nachfrage wächst ungebremst: In den meisten Industriestaaten ist der Ressourcenhunger durch den Lebensstil bedingt, in Schwellenländern durch Bevölkerungswachstum. Was bedeutet dieser Trend für unser globales Zusammenleben? Welche Konflikte zeichnen sich ab und wie können wir sie lösen? Wie kann globale Gerechtigkeit gestaltet und somit Spaltung, Ungleichheit und Ausgrenzung entgegengewirkt werden?

18. Jun 2021 - 20. Jun 2021
 - 

Wald. Eine Beziehungsgeschichte zwischen Mensch und Natur

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Die Bilder von Wald sind so vielfältig wie dieser Lebensraum selbst. Wald steht für Schöpfung, Natur, grüne Lunge, Heimat und Rückzugsort, für Schauermärchen und Räuber, siegreiche Schlachten und Identität der Nation, für Poesie und Politik, Holzwirtschaft, Waldsterben und Spiegel des Klimawandels. Die Tagung blickt aus verschiedenen Perspektiven auf den Wald und seine gesellschaftliche Bedeutung, seine Vergangenheit und Zukunft und seinen Schutz als eine nachhaltige Mensch-Natur-Beziehung.

16. Apr 2021 - 18. Apr 2021
 - 

„Gott ist tot – es lebe Gott!“

Meißen St. Afra-Klosterhof
Zur Veranstaltung/Anmeldung
Mit dem Ende des Staatssozialismus im östlichen Europa treten Religionen und Kirchen aus dem Schatten des Ideals eines regional unterschiedlich implementierten Staatsatheismus. Die Tagung beleuchtet Prozesse des religiösen Wandels: Veränderungen religiöser Landschaften, der Rolle und Bedeutungen von Religionen sowie ihrer sozialen Funktionen. Warum überwiegt mancherorts die Konfessionslosigkeit, während wir anderswo eine „Wiederkehr der Religionen“ und ihrer politischen Relevanz beobachten?