Evangelischer Salon mit Marco Wanderwitz

Der ehemalige Ostbeauftragte der Bundesregierung im Gespräch

04. Apr 2022
 - 
Marco Wanderwitz (Quelle: BMWi)
Liebe Freunde und Freundinnen der Evangelischen Akademie Sachsen,
wir halten fest an unserer Veranstaltung am 4. April 2022 in Leipzig, dem Evangelischen Salon. Die Diskussion mit Marco Wanderwitz über das Selbstverständnis der Ostdeutschen nach der Diktatur und der Beitrag einer christlichen Haltung in dieser Debatte wird natürlich durch die aktuellen Ereignisse des Krieges gegen die Ukraine überdeckt. Der Staat hat nach göttlicher Anordnung für Recht und Frieden zu sorgen (Barmer Theologische Erklärung). Wir werden in diesem Salon auch die Frage unserer Haltung zum Krieg besprechen.
Herzliche Einladung zum Dialog

Der ehemalige Ostbeauftragte der Bundesregierung und CDUBundestagsabgeordnete Marco Wanderwitz kritisiert Ostdeutsche: Sind die Ostdeutschen nach zwei Diktaturen dauerhaft belastet und weniger demokratiefähig als westdeutsch sozialisierte Menschen? Es geht um den Beitrag von Christen zu einer demokratischen Streitkultur – nicht Rückzug, sondern Einmischung sind Programm.

Moderation:
Dr. Annette Weidhas,
Verlagsleiterin der Evangelische Verlagsanstalt
Stephan Bickhardt
Akademiedirektor

Ort: Matthäi-Haus, Gemeindesaal, Dittrichring 12, 04109 Leipzig

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen
Stephan Bickhardt




    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche