ohnmächtig.

GEGENÜBERzeitfragen

27. Mai 2021
 - 
Online-Veranstaltung
Die größten Herausforderungen der Menschheit sind inzwischen global, so scheint es. Gewalt und Kriege, entfesselte Märkte und Finanzkrisen, Ungleichheit und Migration, Ressourcenverknappung und Klimawandel, Digitalisierung und nunmehr die Corona-Pandemie: Viele Menschen haben den Eindruck, dass ihre eigenen Handlungsspielräume und die der Gemeinschaft, in der sie leben, schwinden, sie kein Gehör für ihre Anliegen finden und einschneidende Entscheidungen über ihren Kopf hinweg getroffen werden. Ohnmacht als politische Emotion unterminiert demokratische Kultur und Gemeinschaft. Warum glauben immer mehr Menschen, dass sie nichts bewegen können? Weshalb sinkt der Mut, sich zu engagieren, über Alternativen nachzudenken und sich auf Wege der Veränderung einzulassen? Wie kann der Glaube Menschen unterstützen und stärken, sich in einer immer komplexeren Welt zurecht zu finden? Was ist die Antwort der Theologie? Allmacht und Ohnmacht – steht der allmächtige Gott auf der Seite der Ohnmächtigen?

Anmeldung: annett.mikosch@evlks.de

Mitwirkende:
Landesbischof Friedrich Kramer
Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Stephan Bickhardt
Direktor und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach
Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen




    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche