volkskirchlich.

Reihe: GEGENÜBERzeitfragen

04. Feb 2021
 - 
Online-Veranstaltung
Gesellschaftlicher und demographischer Wandel, Kirchenaustritte, angespannte Finanzlage, Umstrukturierungen:
Kirchen sind mit großen Herausforderungen konfrontiert, die Debatten um das eigene Selbstverständnis und ihre Rolle in der Gesellschaft zuspitzen. Was sagt die Theologie dazu? Kann das Weiterdenken der Idee der Volkskirche einen Impuls geben, um Gegenwarts- und Zukunftsperspektiven zu entwickeln? Was meint volkskirchlich und welche Bedeutungsverschiebungen hat der Begriff durchlaufen? Wen soll Kirche in den Blick nehmen? Wie groß oder wie klein soll sie wirken? In welchem Verhältnis sollen Kirche und Gesellschaft zueinander stehen? Wie gesellschaftspolitisch soll, ja muss Kirche agieren?
Die Online-Veranstaltung sucht aus ideengeschichtlichen und kirchenhistorischen Perspektiven heraus nach Denkanstößen.

Anmeldung: sabine.laake@evlks.de

Mitwirkende:

Dr. Benedikt Brunner
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz
Stephan Bickhardt
Direktor und Studienleiter Religion
Dr. Julia Gerlach
Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

Kosten:
kostenfrei
Veranstalter:
Evangelische Akademie Sachsen




    Zu dieser Veranstaltung möchte ich


    Anmeldung / Informationsmaterial


    Ihre Wünsche